Damen 2 – Saisonabschluss mit Ü-Eiern und viel Sunshine Reggae an Ostern

23. April 2015

(HM) Unmittelbar nach Abschluss der offiziellen Spielrunde wollten die Nachwuchsvolleyballerinnen der Spielvereinigung 07 Hochheim noch nicht direkt in die Sommerpause gehen.

Nach einer so tollen Saison, in der jede Einzelne der Damen 2 unheimlich viele Fortschritte machte, sollte es etwas Besonderes sein, etwas, wobei man mindestens genauso viel Spaß haben wollte, wie während der gesamten Trainings-und Spielzeit. Wie gerufen kam da die Ausschreibung aus Liederbach, die zu ihrem 16. OSTER-FUN-TURNIER unter dem Motto „Sunshine Reggae“ einluden.

Am Samstag, dem 11.04.2015 startete der SVH 07 – FUN-EXPRESS um 8:30 Uhr (für Ferienzeiten ungewöhnlich früh) nach Liederbach, wo einige Volleyballhäschen noch auf der Fahrt dahin philosophierten, was dieses „FUN“ wohl bedeuten mochte, und warum es ein Motto gibt.

Die erste „Erleuchtung“ kam direkt mit dem Eintritt in die Halle, als eine der Wachen Volleyballerinnen bemerkte, dass die Form des Spielfeldes sich von den üblichen Quadraten unterschied. Die Volleyballfelder waren in Form von 2 Sonnen mit Gesichtern auf den Boden geklebt … und innerhalb der Sonnen waren die beiden abgeklebten Augen mitten im Feld „Aus“.

Das sollte jedoch nicht die einzige Überraschung an diesem Tag gewesen sein. Der VC Liederbach, der sich beim Ausrichten dieses Turniers immer völlig seiner kreativen Ader hingibt, glänzte auch in diesem Jahr wieder vielen tollen Herausforderungen.

Für jede Mannschaft gab es zu Beginn einen Eierbecher mit 24 aus Papier gebastelten bunten Ostereiern, auf denen die verschiedensten Aufgaben beschrieben waren. Diese Oster-Eier konnte man während des laufenden Spieles beliebig einsetzten, um entweder den Gegner aus dem Tritt zu bringen, oder sich selbst eventuelle Vorteile zu verschaffen.

Der Handtuchhalter zum Beispiel (die Ballannahme muss mittels Handtuch erfolgen) war nicht nur ein beliebtes Mittel um die Annahme des Gegners zu verwirren, sondern machte allen Beteiligten und Zuschauenden riesen Spaß.

Auch der Rettungsring: (alle 6 Spieler müssen außerhalb der Sonne (Spielfeld) im Rettungsring (Holzreifen) stehen. Erst bei Anpfiff dürfen alle Spieler die Sonne wieder betreten) war eine lustige Herausforderung für alle Anwesenden und mitwirkenden.

Zusätzlich zu den Aufgaben, die man selbst wählen konnte, gab es bei jedem Spiel beim 10. Punkt einer Mannschaft noch ein Überraschungs-Ei, welches zu gleichen Teilen von beiden Mannschaften erfüllt werden musste. So tauscht e man mal für 2 Punkte den Volleyball gegen einen Gummiball ein, welches den Spielverlauf deutlich kürzer aber auch wesentlich lustiger machte, oder man musste versuchen gemeinsam an einem Seil hängend den Spielzug zu Ende zu bringen. Das beliebteste Überrschaungs-Ei war jedoch das „Sunshine Reggae – EI“, bei dem der Libero ( Trainer ) mit Baströckchen und Sonnenbrille ausgestattet den ganzen Ballwechsel den Ohrwurm „ Ab in den Süden“ trällern musste…

Ach ja, aprospos Trainer… diese kleine Besonderheit sollte hier ausführlich erwähnt werden…Da in Liederbach alles besonders ist, und obwohl es ein Damenturnier ist, darf speziell bei diesem Turnier auch der Trainer auf dem Feld aktiv werden. Allerdings ausschließlich als Libero ( nur Abwehr und Annahme ), was nicht nur zu Verwirrung führt, sondern auch einfach total witzig ist. Das der Libero einer Mannschaft auch IMMER mit einem speziellen Shirt ausgestattet sein muss, welches ihn von allen anderen Spielern unterscheidet, ist offizielle Regel.

Hätte es eine Preis für den schönsten Libero gegeben, anstatt für den schönsten Kuchen, der übrigens_ Danke Sabrina_ Teil des Startgeldes war, hätte ihn keiner mehr verdient als unser …Libero – Mäuschen – Micha…

Neben den ständigen Anstrengungen der Lachmuskeln fand aber hier und da noch richtig gutes Volleyball statt, auch wenn die Mannschaften  teilweise 3 Ligen unterschieden, konnte man von Kreisklasse bis Bezirksoberliga tolle Ballwechsel beobachten.

Im 3. Gruppenspiel mussten auch unsere Kreisklasse-Mädels gegen die straken Bezirksoberligisten aus Liederbach antreten. Nach kurzem Duckmäuschtum, besannen sich jedoch alle Osterhäsinnen auf ihr eigenes Können und den Mut und konnten so den BOL Damen ordentlich Paroli bieten. Zwar gingen beide Sätze an Liederbach, doch immerhin standen 17! Punkte auf dem Hochheimer Blättchen… und Mädels und Trainer belohnten sich am Ende des Turnieres nicht nur mit völliger Zufriedenheit aller Teilnehmenden Spielerinnen, riesen Spaß und nem supertollen Saisonabschluss, sondern auch noch mit einem hervorragendem 6. Platz von 12….

Nach knapp 11 Stunden Volleyballturnier und ständigem gegiggel und gelache, machte sich die Sunshine Reggae- Stimmung gegen Abend auch in den Gemütern breit und verhalf allem zu einem sicherlich entspannten Abend.

Man kann gespannt sein, was sich über den Sommer bei den Nachwuchsdamen noch so tut… Die Ziele sind jedenfalls gesetzt und die Pfeile zeigen deutlich nach oben… über den Sommer hinweg wird weiter an Feinheiten und neuen Taktiken gefeilt, damit man die kommende Saison vielleicht noch erfolgreicher Abschließen  kann als die Letzte.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.