Hochheimer Damen suchen weiterhin nach ihrer Form

9. November 2015

Nach dem Trainingsspiel gegen Rüsselsheim am vergangenen Donnerstag, in dem an Absprache und Zusammenspiel gefeilt werden sollten, ging es am Samstag zum Tabellenführer HTG Bad Homburg. Hoch motiviert hatte man sich vorgenommen, den Klassenprimus zu ärgern und ein paar Punkte nach Hochheim zu entführen.

Mit einer guten Abwehr und Annahme starteten die Damen mit der Startsechs Mona Frauendorf, Heike Müller, Caro Hahne, Meike Jankowski,  Michaela Bugdol, Elena Sämmer und Libera Anja Richter die Partie. Jedoch fand der Angriff nicht richtig statt und verfehlte seine Wirkung. Durch einen guten Block der Gegner, wurde zu wenig Druck aufgebaut und zudem viele Eigenfehler verursacht. Bad Homburg führte somit recht schnell mit 15:7 Punkten. Diesen Rückstand lief Hochheim stetig hinterher und verlor den Satz deutlich – 17:25. In Satz zwei nahm man sich vor, den ersten Satz schnell zu vergessen und befreiter an die Sache ran zugehen. Doch trotz guter Feldabwehr und Zuspiel sollten die Angriffe einfach nicht in das Bad Homburger Feld landen. Erneut lief man früh einem hohen Rückstand hinterher. So endete der zweite Satz noch deutlicher zu Gunsten des Gastgebers. Lediglich zehn Punkte konnten die Hochheimerinnen erzielen. Im dritten Satz lief es zunächst besser, aber der Tabellenführer legte nochmal eine Schippe drauf und machte Punkt für Punkt. Als beim Stand von 9:23 das Spiel schon als verloren galt, startete Hochheim noch einmal eine kleine Aufholjagd. Der Angriff fand zu alter Stärke und auch der Block konnte mit guten Aktionen punkten. Doch die vermeintliche Überraschung blieb aus. Mit 16:25 war der Satz und das Spiel aus Hochheimer Sicht zu schnell vorbei.

Trotz der deutlichen Niederlage blieb ein positives Fazit. Zwar läuft Hochheim der Form hinterher, aber gegenüber den Spielen zuvor, lässt sich erkennen, dass die nächsten Punkte nur eine Frage der Zeit sind. Am nächsten Heimspieltag gegen Kriftel und Bleidenstadt besteht die Chance sechsfach zu punkten, um sich in Richtung Mittelfeld der Tabelle zu orientieren.

Für Hochheim mit dabei waren: Anja Richter, Sara Ceyhan, Mona Frauendorf, Michaela Bugdol, Yvonne Gutte, Heike Müller, Caro Hahne, Meike Jankowski, Sonja Pörtner, Elene Sämmer, Aileen Simon, (Trainer Alexander Doll / Paul Hurys).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.