Aufholjagd der Herren bleibt gegen TuS Kriftel unbelohnt

14. Dezember 2015

Hochheim – TV Idstein 0:3

Nach einigen Schwächen zu Spielbeginn fand die Mannschaft von Spielertrainer Michael Lieser ins Spiel und konnte den ersten Satz lange ausgeglichen halten. In der Schlussphase gingen aber entscheidende Punkte verloren, und so konnten die Gäste den ersten Satz mit 25:23 für sich entscheiden. Im zweiten Satz leistete sich Hochheim keine Startschwäche mehr, und so war der Satz über weite Phasen ausgeglichen. Immer wieder wurden kleinere Rückstände aufgeholt, doch zu Satzende hatte Idstein den längeren Atem und holte sich den Satz mit 25:19. Zu Beginn des dritten Satzes war von der bis dahin guten Form und dem Widerstand der 07-Herren nicht mehr viel zu merken. Eine Serie schwacher Annahmen führte schnell zu einem Rückstand von 10 Punkten. Gegen Mitte des Satzes fing sich die Heimmannschaft zwar wieder und kämpfte sich Punkt für Punkt heran, über ein 18:25 kam sie aber nicht mehr hinaus.

 

Hochheim – TuS Kriftel III 0:3

Nach der am Ende zwar klaren aber dennoch unglücklichen 0:3 Niederlage gegen den Tabellenführer aus Idstein wollten die Volleyballer gegen Kriftel III endlich wieder ein Erfolgserlebnis feiern.

Nach erstem Abtasten, in dem das Spiel sehr ausgeglichen verlief, konnte sich die junge TuS-Mannschaft einen deutlichen Vorsprung erspielen. Durch starke Aufschläge und ein fehlerfreies Angriffsspiel stand es schnell 9:19 aus Sicht der Hochheimer und der Satz schien bereits verloren. Doch getreu dem Motto „Wir haben keine Chance, lasst Sie uns nutzen“ änderte sich der Spielverlauf plötzlich komplett. Eine sicherere Annahme, mehr Druck im Angriff und ein sich wohl zu sicher fühlender Gegner verhalfen den Hochheimern zu einer Aufholjagd, die niemand in der Halle zu diesem Zeitpunkt mehr erwartet hatte. Punkt für Punkt kämpften sich die Hochheimer bis zu einem Spielstand von 24:24 heran. Leider war der „Volleyballgott“, wie schon so oft in dieser Saison, nicht auf Seiten der Hochheimer. Unterstützt durch zwei sehr unglückliche Schiedsrichterentscheidungen und eigenen Fehlern, ging der erste Satz letztendlich knapp mit 27:25 an Kriftel. Dass sich die Hochheimer Mannschaft mal wieder nicht für eine am Ende sehr starke Leistung belohnen konnte, merkte man ihr zu Beginn des zweiten Satzes an. Kriftel fand zu seinem Spiel zurück und spielte sich wie im ersten Satz einen klaren Vorsprung von 20:12 heraus. Wer jedoch den ersten Satz verfolgt hat, weiß, dass auch 8 Punkte Rückstand kein Grund zum Aufgeben sind. Die Hochheimer Mannschaft legte zum zweiten Mal den Schalter um, verkürzten den Rückstand Punkt für Punkt und erspielte sich bei 25:24 und 26:25 zwei Satzbälle. Aber auch jetzt wollte der letzte Punkt einfach nicht gelingen. Am Ende musste man sich denkbar knapp mit 28:26 der Mannschaft von Kriftel geschlagen geben.

Zwei Sätze, zweimal einen klaren Rückstand aufgeholt, aber leider auch zweimal den Satz verloren, das war dann doch zu viel für die Moral der Hochheimer Mannschaft. Im dritten Satz konnten Sie dem Gegner nicht mehr viel entgegensetzen und verloren deutlich mit 18:25. Mit 0:3 verlieren die Hochheimer also auch ihr zweites Spiel und belohnen sich somit nicht für ihre starke Moral.

Weiter geht es im neuen Jahr am 16.01.2016 mit einem Heimspieltag gegen Goldener Grund und Eichwald II. Dann hoffentlich wieder mit mehr Glück und sechs Punkten gegen den Abstieg. Aufstellung: Matthias Stille (Zuspiel), Michael Lieser (Mitte), Gerry Enders (Mitte), Robert Kalemba (Außen), Dominik Reuter (Außen), Fabian Beste (Diagonal), Torsten Turobin (Libero), Joachim Franck (Außen). Spielertrainer: Michael Lieser


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.