1. Damen lassen wichtige Punkte liegen

25. Januar 2016

Nach zwei Niederlagen aus dem letzten Punktspieltag in 2015 wollten die Hochheimer Damen 1 im neuen Jahr wieder angreifen und wichtige Punkte sammeln. Diesmal ging es erstmalig gegen die 5. Damenmannschaft des VC Wiesbaden, die bis dato ebenfalls einen der hinteren Tabellenplätze belegten und somit in direkter Konkurrenz zu den Hochheimer Damen standen. Leider musste die Mannschaft auf Zuspielerin Yvonne Gutte und Diagonalspielerin Heike Müller verzichten, konnte aber auf Zuspielerin Rosina Kahl aus der Hochheimer Mixmannschaft sowie Jugendspielerin Caroline Maslowski  aus der Hochheimer Damen 2 zurückgreifen. Zudem feierte Aussenangreiferin Elena Sämmer ihr Debüt als Aushilfsspielerin auf Diagonal und auch Sonja Pörtner war nach langer Verletzungspause wieder mit an Bord.
Das 07-Team startete gut in den ersten Satz. Schnell konnte man eine 3:0 Führung herausspielen, die es nach Aufschlagverlust, dann zu verteidigen galt. Leider musste man nur zu schnell erkennen, dass die junge Mannschaft des VCW V einen starken und variablen Aufschlag hatte, die nicht nur den Punktvorsprung zum schmelzen brachte, sondern im weiteren Verlauf des ersten Satzes die eigene Annahme so ins wackeln brachte, dass Bälle entweder gar nicht oder schlecht zur Zuspielerin kamen. Im Zuspiel konnte Rosina Kahl nur mit Mühe und vielen Notbällen ihre Angreiferinnen einsetzen. Trotz zweier Auszeiten von Trainer Paul Hurys mussten die Damen 1 am Ende den Satz mit 16:25 zugunsten des VC Wiesbaden V abgeben.
Der 2. Satz gestaltete sich leider nicht anders. Der Hochheimer Annahmeriegel hatte weiterhin Probleme, die gegnerischen Aufschläge unter Kontrolle zu bringen. Zudem gesellten sich im Verlauf des Satzes viele Fehler im eigenen Aufschlag und der Abwehr hinzu, die letztlich dazu führten, dass man aus diesem Satz nur wenige Punkte holen konnte.
Trotz dieses herben Rückschlags galt es nun im 3. Satz zum eigenen Spiel zurückzufinden. Motiviert und konzentriert zeigten sich auch bald die Erfolge und die Damen spielten auf gleicher Augenhöhe mit dem VC Wiesbaden. Durch gute Block- und Abwehrsituationen konnte sogar ein kleiner Punktevorsprung erzielt werden. Mit Aufschlagwechsel zu Gunsten des VC Wiesbaden stellten sich aber auch relativ schnell wieder die Annahmefehler ein, die dem Gegner den nötigen Punktevorsprung und letztlich den verdienten 3:0 Sieg brachten.

Des Weiteren bedanken wir uns herzlich bei Rosina Kahl, die trotz Spieltags zuvor mit der Hochheimer Mixmannschaft uns tatkräftig auf der Zuspielposition unterstützt hat sowie unserer Jugendspielerin Carolin, die trotz Uni und der Punktspiele mit der Damen 2 ihren Sonntag in der Halle verbrachte.

Am kommenden Wochenende geht es in das Rückrundenspiel gegen den TuS Kriftel. Hier haben die Hochheimer Damen noch eine Rechnung offen, hat man doch das Hinrundenspiel unglücklich 2:3 verloren.

Für Hochheim waren dabei:
Zuspiel: Rosina Kahl
Mitte: Carolin Hahne, Meike Jankowski, Caroline Maslowski
Aussenangriff: Franziska Klimas, Michaela Bugdol , Aileen Simon, Sonja Pörtner
Diagonale: Elena Saemmer,
Libera: Sara Ceyhan, Anja Richter,
Trainer: Paul Hurys


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.