1. Damen beenden Saison mit Tie-Break-Niederlage

21. März 2016

Am letzten Spieltag der Bezirks-Oberliga kassierte die 1.Damenmannschaft beim TSV Bleidenstadt eine 2:3-Niederlage, die jedoch mit 13:15 im Entscheidungssatz hauchdünn gegen das 07-Team ausfiel. Trotz eines 0:2-Satzrückstand zeigte das als Absteiger feststehende Team eine kämpferisch starke Partie und konnte sich nach schwachem Beginn zu einer guten Leistung steigern.
Abschließend betrachtet bot auch das letzte Spiel ein „Abziehbild“ der wechselhaften Saison mit starken Schwankungen nach oben, aber auch nach unten. Dem Fehlstart im ersten Satz und dem fatalen 6:18(!)-Rückstand konnte man fast noch egalisieren und brachte Bleidenstadt noch arg in Bedrängnis (18:25). Mit nun besseren Spielaufbau und druckvolleren Aufschlägen war man dem TSV ebenbürtig und hielt das Spiel bis zum 22:23 ausgeglichen, kassierte jedoch mit Eigenfehlern den Satzverlust (22:25). In den Folgesätzen (25:21, 25:19) war man die bessere Mannschaft (Angriff und Aufschlag) und dominierte jetzt das Spiel auch aufgrund einer starken Teamleistung. Der 2:2-Satzausgleich war der verdiente Lohn für den starken Willen das allerletzte Saisonspiel auch gewinnen zu wollen. Und auch im 5. Satz ging man in Führung, die man bis zum Seitenwechsel halten konnte (8:5). Beim Zwischenstand von 11:11 war Bleidenstadt wieder dran und hatte in folgenden engen Ballwechseln auch einfach etwas mehr Glück, was zum Schlusstand von 15:13 führte.

Das 07-Team muss nach dem Abstieg im letzten Jahr nun auch den Gang in die Bezirksliga antreten, was vor der Saison nicht zu erwarten war.
Für die 1. Damenmannschaft waren dabei: Heike Müller, Yvonne Gutte, Carolin Hahne, Meike Jankowski, Sonja Pörtner, Franziska Klimas, Michaela Bugdol, Aileen Simon, Anja Richter und Elena Sämmer (Trainer Paul Hurys).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.