31. Hallenturnier für Damen- und Herrenteams

12. September 2016

Die inzwischen 31. Auflage des Volleyballturnier

es der Spielvereinigung lockte am vergangenen Wochenende 31 Teams aus dem Rhein-Main-Gebiet, Nordrhein-Westfalen und Bayern nach Hochheim eine Rekordbeteiligung. An beiden Tagen fanden insgesamt drei eigenständige Turniere mit über 50 Spielen auf sechs Feldern statt, an denen sich auch die drei Hochheimer Teams für die neue Spielsaison testen konnten. Bei den höherklassigen Teams setzte sich der SSVG Eichwald (bei Bad Soden) bei den Herren und der TV Dreieichenhain (beide Bezirks-Oberliga) bei den Damen durch. Am Sonntag konnte die Damenmannschaft vom TuS Brandoberndorf den Turniersieg aus dem Vorjahr wiederholen.

Mit einer faustdicken Überraschung endete das Damenturnier, in dem der furios spielenden TuS Kriftel die klassenhöheren Landesliga-Teams aus Bad Soden und Dreieichenhain zwei Mal im Entscheidungssatz niederringen konnte. Der letzte Satz des Tages endete mit 17:15 und damit ging der Turniersieg an den Bezirks-Oberligisten.

Die Hochheimer Damenmannschaft konnte sich erstmals in neuer Konstellation in Wettkampfsituationen beweisen. Die 07-Mannschaft kann sich nach dem Weggang von fünf Spielerinnen über die Neuzugänge Theresa Junkersdorf und Anne Bender (beide aus Wiesbaden) freuen. Die Vorrunde verlief nach den Niederlagen gegen die staken Damen von TG Bad Soden und dem VFL Goldstein hinsichtlich des Ergebnisses nicht richtig rund, aber die Erfahrungswerte bei der Premiere waren immens. Umso schöner, dass man dem positiven Abschluss gegen TG Rüsselsheim (2:0) noch den 7. Platz erreichen konnte – als Vorpremiere der Saison ein gutes Ergebnis.

In der Herrenkonkurrenz konnte sich die SSVG Eichwald in einem spannenden Endspiel gegen den TSV Auerbach (2:0) für die Niederlage aus der Vorrunde revanchieren und den Turniersieg sichern. Beim 25.23 und 25:23 zeigten beide Teams hochklassigen Volleyballsport.

Die Herrenmannschaft der Spielvereinigung ist trotz eingeschränkten Kaderssehr gut ins Turnier gestartet. Sie konnten sich bereits im Rahmen des Turniers gegen einige Spielgegner der Saison durchsetzen und unterschiedliche Spielsituationen testen. Ihre eigenen Erwartungen an das Turnier hinsichtlich der Platzierung haben Sie mit dem  5. Platz voll übertroffen.

Mit 12 Damenteams aus Hessen und Bayern verzeichnete das Sonntagturnier der Damenkategorie Kreisklasse bis Bezirksliga wie im Vorjahr ein ausgebuchtes Turnierfeld. Bereits bei der Begrüßung war die Vorfreude auf den Turniertag bei allen Teams spürbar und im Tagesverlauf entwickelten sich spannende und tolle Begegnungen der vielen jungen Mannschaften.

Dem TuS Brandoberndorf gelang das seltene Kunststück den Turniersieg aus dem Vorjahr zu wiederholen und so freute sich das Team aus dem Lahn-Dill-Kreis über den Siegerpreis in Form eines Trikotsatzes.

Die 2. Damenmannschaft der Spielvereinigung nutzte das Heimturnier zum Leistungstest und bot gegen etablierte Teams aus der höheren Bezirksliga erbitterten Widerstand und konnte sich nach dem 0:2 gegen den TV Idstein mit 2:1 gegen den Giessener SV durchsetzen. In der Endrunde sah es nach dem Satzgewinn gegen die TG Zeilsheim nach einem Überraschungserfolg des Teams von Michale Lieser aus. Im weiteren Verkauf  machten zu viele eigene Fehler dem jungen Team jedoch einen Strich durch die Rechnung, so dass man sich 1:2 geschlagen geben musste. Im Spiel um Platz 7 gegen die TSG Erlensee war die Luft dann raus, der 8. Platz dennoch ein ehrenwertes Ergebnis.

Das Organisationsteam der Spielvereinigung war mit dem Turnierablauf bei der diesjährigen Auflage rundum zufrieden und bedankt sich recht herzlich für die Unterstützung zahlreicher Firmen und Unternehmen bei den Siegerpreisen.

endplatzierung16

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.