Damen 1 holen 3 Punkte beim Aufsteiger in Weilburg

19. September 2016

Saisonstart geglückt !

(ch) Nachdem die Hochheimer Volleyball Damen in den vergangenen zwei Spielzeiten viele Federn lassen mussten, geht man mit einem veränderten, aber durch eine gute Vorbereitungsphase eng zusammengewachsenen 12-er Kader in die neue Bezirksliga-Saison. Da sich beide Zuspielerinnen nach Saisonende verabschiedet hatten, bot sich Libera Anja Richter an diese Position zu übernehmen. Für die Mitte fanden sich mit Theresa Junkermann und für Außen mit Anne Bender zwei neue Spielerinnen im Kader ein und auch bei Elena Sämmer wurde von der Aussenangriffs-Position ein Wechsel auf die Diagonale vollzogen.

Beim Aufsteiger SG Auemenau/Villmar musste man Sonntag sogleich die erste Bewährungsprobe überstehen und  gleich im ersten Satz nahm man das Angaberecht des Gegners mit einer guten Annahme und direktem Punkt im Gegenangriff ab – der erste Saisonpunkt ging nach Hochheim!

Waren es in der Folge nicht direkte Asse durch die Angaben, wurden die Bälle von der Abwehr gut zur „Neu“-Stellerin Anja Richter gebracht, die die Angreiferinnen mit Sahnepässen in Szene setzten konnte. Das 07-Team machte zu Beginn kaum Eigenfehler und setzte die Vorgaben von Trainer Paul Hurys den Gegner gar nicht erst kommen zu lassen, gekonnt um. Punkt für Punkt setzte man sich ab und gewann den 1. Satz deutlich mit 25:11.

Entsprechend motiviert ging die man in den zweiten Satz und auch dort lief es zunächst recht gut für Hochheim. Man ging erneut mit einer Angabenserie von Michaela Bugdol in Führung, konnte sich aber nicht so deutlich absetzen. Die SG Aumenau /Villmar wollte es Hochheim nicht so leicht wie im ersten Satz machen und fand nun ebenso ins Spiel, zwang somit Hochheim zu mehr Engagement und nun schlichen sich auch auf Hochheimer Seite Eigenfehler ein. Es blieb eng und die Lücken beim kämpferisch starken Aufsteiger wurden gefühlt immer kleiner, um zu punkten musste Hochheim jetzt selbst eine Schippe drauf packen. Die SG Aumenau ging bei 18:17 in Führung, die beherzte Ansage vom Trainer in der einzigen im Spiel von Hochheim genommenen Auszeit des gesamten Spiels brachte Hochheim schnell zurück.  Mit einer Angabenserie von Elena Sämmer und wieder Michaela Bugdol zog man am Gegner vorbei und machte den „Sack zu“. Der zweite Satz ging mit 25:18 an die Spielvereinigung.

Nun wollte man sich auch nicht mehr die Butter vom Brot nehmen lassen und ging mit 4:0 in Führung.  Aumenau zeigte erneut Widerstand und auch im weiteren Verlauf verschenke Hochheim durch Eigenfehler den Ausbau der Führung. Bei 9:7 bereitet Elena Sämmer beim Aufschlag 6 Punkte vor und sorgte wieder für ein Durchatmen in den Hochheimer Reihen. Bei 25:17 entschied Hochheim den letzten Satz und das Spiel. Ein guter Start für die 07-Damen, die jedoch in dieser Saison auch noch mehr gefordert werden und sich dann beweisen können.

Unter der Leitung von Trainer Paul Hurys spielen auf den Aussenpositionen Michaela Bugdol, Anne Bender, Aileen Simon und Sonja Pörtner, Zuspiel Anja Richter, Diagonal Elena Sämmer, Libera Agi Dicke und im Mittelblock Theresa Junkermann und Carolin Hahne.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.