Erstes Heimspiel der Herren endet mit erfolgreichen 4 Punkten

26. September 2016

Am Samstag den 24.09.2016 war es wieder soweit. Die Herrenmannschaft der Spvgg Hochheim 07 ist Gastgeber und begrüßt die Mannschaften aus Goldstein und Kriftel. Mit einem kurzfristig geschwächten Kader aber dem Schwung aus dem starken Saisonstart, wollte man es den Gästen nicht leicht machen und einige Punkte in Hochheim festhalten.

Der erste Gegner Goldstein 2, kein Unbekannter, war bereits beim Heimturnier zu Gast. Der Trainer von Goldstein 2 stellte seine besten 6 Männer aufs Feld um von Anfang an Druck auszuüben. Die Hochheimer Jungs starteten mit dem selben Spielsystem wie in der Woche zuvor.

Los ging es mit einer soliden Annahme und gut gestelltem Block in das Spiel. Die Punktgewinne verteilten sich gleichmäßig und keine Mannschaft konnte sich einen nennenswerten Vorsprung herausarbeiten. Insbesondere der gut stehende Block der Hochheimer machte es Goldstein schwer ihre Angriffe in Punkte zu verwandeln. Diese Verunsicherung reichte aus um gegen Ende des Satzes einen kleinen Vorsprung zu sichern. Somit ging der erste Satz recht deutlich mit 25:20 an die Gastgeber.

Die Ansprache des Gästetrainers fand wohl deutliche Worte, denn die Gäste änderten in zweiten Satz ihre Spieltaktik. Statt wie im ersten Satz die Angriffe hart gegen den Block zu schlagen, fanden sie nun Lücken in der Abwehr. Mit dieser Veränderung taten sich die Hochheimer schwer. Ein ums andere Mal konnte der Block überwunden oder angeschlagen werden. Trotz aller Bemühungen bauten die Gäste ihren Vorsprung aus und holten sich den zweiten Satz mit 18:25.

Den Gastgebern aus Hochheim wurden Schwächen aufgezeigt, die nun abgestellt werden mussten. Mit neuen Ideen und mannschaftlicher Geschlossenheit wollte man den 3 Satz wieder offener gestalten und für sich entscheiden. Die Gäste schafften es jedoch die Hochheimer mit starken Aufschlägen und Angriffen weiter unter Druck zu setzen. Punkt für Punkt vergrößerte sich der Abstand und der Satz endete wieder mit 18:25.

Die Mannschaft aus Goldstein machte klar, dass es heute nur einen Sieger geben kann – doch vielleicht war es noch möglich einen wichtigen Punkt dennoch in Hochheim zu halten. Die Motivation war hoch und konnte mit viel Einsatz zunächst auch in Punkte umgewandelt werden. Ein Spielerwechsel bei Goldstein brachte den Gästen keine zusätzliche Verstärkung. So konnte die erste Satzhälfte ausgeglichen gestaltet werden. Im Verlauf des Satzes zeigte sich jedoch wieder, dass sich die Gäste gut auf das Spiel der Hochheimer einstellen können. Ein ums andere Mal konnten Angriffe geblockt und die Abwehr überwunden werden. Der Satz ging verdienter Maßen mit 18:25 an die Gäste aus Goldstein.

In einem intensiven Spiel wurden den Hochheimern ihre Schwächen aufgezeigt. Doch die Hochheimer haben schon oft gezeigt, dass sie aus Fehlern lernen und diese abstellen.

Im Zweiten Spiel des Heimspieltages geht es gegen Kriftel 3. Hier kann die Mannschaft aus Hochheim zeigen welcher Mannschaftsgeist in ihr steckt.

Nach anfänglichem Abtasten beider Teams mit leichten Vorteilen für die jungen Gäste mit 2:4 und 4:8, konnten die Hochheimer zum 8:8 ausgleichen und dank des nun variableren Spiels ihrerseits eine Führung erzwingen, um den ersten Satz dann doch deutlich mit 25:17 für sich zu entscheiden.

Die Umstellung vom 4:2-System im ersten Spiel auf nun nur noch einen Zuspieler entfaltete im zweiten Satz ihre volle Wirkung. Mit zwei Aufschlagserien gleich zu Beginn zum 7:0 und 12:1 ließen die 07er Herren keine Zweifel aufkommen, sich auch Durchgang zwei holen zu wollen. In diesem Satz funktionierte schier alles und auch viele lange Ballwechsel gipfelten allesamt im Jubel der Hochheimer, die im ständigen Hin und Her, Ruhe bewahrten und zum Teil auch von der wachsenden Ungeduld der jungen Wilden profitierten. Das eindeutige 25:11 war nur folgerichtig.

Wer nun meinte, die Moral des Gegners wäre nach dieser Demonstration der Überlegenheit gebrochen, sah dann im dritten Satz ein vollkommen anderes Bild. Die Krifteler zeigten nun, wozu sie im Stande waren und punkteten ein ums andere Mal mit kompromisslosen Angriffen. Den Hausherren gelang es in diesem Durchgang nicht, dem etwas entgegenzusetzen und die leichten Fehler, die sich nun wieder eingeschlichen hatten, taten ihr übriges, so dass es am Ende verdient 19:25 für die Gäste stand.

Nach dieser mentalen Auszeit besannen sich die Männer der Spielvereinigung wieder ihrer eigenen Stärke. Anfängliche leichte Vorteile baute man in der Folge immer weiter aus, so dass nach insgesamt 1:33 h mit dem verdienten 3:1 auch die ersten 3 Punkte der Saison eingefahren werden konnten.

Die derzeit von etlichen krankheitsbedingten Ausfällen geplagten Hochheimer rangieren damit nach 3 Spielen im Mittelfeld auf Platz 5 der Tabelle. Die gezeigten Leistungen gegen die Titelaspiranten machen trotz des eingeschränkten Handlungsspielraums Hoffnung für die kommenden Aufgaben.

Das nächste Spiel findet am 8.10. um 14 Uhr auswärts gegen die TG Winkel statt.
Für Hochheim waren dabei: Enrico (Zuspiel/Außen), Matthias Stille (Zuspiel/Diagonal), Michael Lieser (Mitte), Thomas Erdmann (Mitte), Gerry Enders (Edeljoker), Fabian Beste (Diagonal/Außen), Robert Kalemba (Außen)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.