Zwei Niederlagen zum Jahresende für Damen 2

21. Dezember 2016

Am Sonntag im späten Dezember mussten die Damen 2 ihren letzten Heimspieltag für dieses Jahr bestreiten. Mit zahlreichen Spielerinnen waren die Mädels der Spielvereinigung angetreten um hoch motiviert den Tabellenführer VC Wiesbaden 6 zu schlagen. Im ersten Satz konnten die Mädels des Bundesligisten mit ihren gezielten Angriffen ordentlich punkten, weshalb der erste Satz aus Sicht der 07-Mädelz mit 7:25 viel zu schnell beendet war. Nach motivierenden Worten von der Trainerin Heike Müller konnten sich die Hochheimer Mädels im zweiten Satz ein wenig fangen. Mit einer Aufschlagsserie von Anita Suker gelang den Rückstand aufzuholen, dennoch schafften sie es nicht den zweiten Satz für sich zu entscheiden (16:25). Der dritte Satz verlief aus Sicht der Hochheimer Mädels ähnlich, denn mit den dominanten und starken Angriffen sowie Angaben kam man einfach nicht zurecht. Der VCW gewann auch den dritten und damit letzte Satz mit 25:14. Nichts destotrotz haben die Mädelz der Spielvereinigung Spaß am Spiel gehabt und mit viel Teamgeist dagegen halten können.

Gegen den VC Wiesbaden VII wollte man es im zweiten Spiel des Tages besser machen. Hochheim startete sehr gut in den ersten Satz und konnten gleich zu Beginn in Führung gehen. Jedoch waren auch die Mädels des VCW in Topform und fanden schnell ins Spiel. Somit war es ein sehr ausgeglichener, aber auch ein sehr spannender Satz bis Wiesbaden durch eine Aufschlagserie die Hochheimer Annahme vor Probleme stellte. Mit 16:25 ging der erste Durchgang trotz eines guten Hochheimer Spiels an Wiesbaden.

Im 2. Satz wollte man die Fehler aus dem vorangegangene Satz vermeiden und versuchte die Lücken in der Abwehr zu schließen. Mit mutigen Aufschlägen und Angriffen sollte gepunktet werden. Allerdings fiel es Hochheim in diesem Satz schwer mit den guten Angriffen der Gegner umzugehen. Zwar wurde um viele Bälle gekämpft, jedoch wurden die Punkte durch Eigenfehler auf Hochheimer Seite abgegeben. Die Wiesbadener Mädelz holten sich auch den dritten Satz mit 25:16.

Im 3. Satz wollte man das Spiel noch einmal umdrehen und den Nachwuchsspielerinnen des Bundesligisten zeigen, dass der Aufstieg letzte Saison berechtigt war. Insgesamt konnte Hochheim zwar einige gute Punkte machen, allerdings war nach insgesamt 6 gespielten Sätzen des Tages bei der Heimmannschaft leider nicht mehr die erforderliche Konzentration vorhanden, weshalb auch dieser Satz mit 25:14 an den VCW abgegeben werden musste.

Rückblickend war es dennoch ein gutes Spiel, welches zumindest zu Beginn sehr ausgeglichen war und so verabschieden sich die Weinstädterinnen (leider) mit einem 0:3 in die Winterpause.

Gespielt haben unter der Leitung von Trainerin Heike Müller: Jessica Britwein, Sabrina Lutz, Jasmin Zelcs ( Zuspiel), Yonca Kir, Josi Leinenweber, Anita Suker,Christina Wehler ( Mitte), Juliane Werner, Celine Höll ( Außen), Mareike Gotwald ( Libero), Caroline Maslowski, Paula Roth ( Diagonal).

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.