Holpriger Start in die Bezirksoberliga-Saison

20. September 2017

Nach intensiven Trainingswochen und einem guten Turnier in Hochheim ist die Herrenmannschaft der Spvgg Hochheim holprig in die neue Saison gestartet. Gleich am 1. Spieltag am 17.9. trat das Team um Spielertrainer Michael Lieser zu Hause beim Doppelspieltag gegen den alten Bekannten TuS Kriftel 3 und den Neuaufsteiger TSV Bleidenstadt an.

Gegen die junge Mannschaft aus Kriftel kam es gleich zu einem spannenden 5-Satz-Spiel, das die Gäste engagiert und hochmotiviert angingen. Hochheim fand im ersten Durchgang nicht so recht ins Spiel und konnte seine sonst so gewohnte Sicherheit nicht unter Beweis stellen. Nach einem ausgeglichenen Satzbeginn zog Kriftel mit 15:6 davon, so dass es für Hochheim schwierig wurde wieder anzuknüpfen. Der sehr guten Moral der Hausherren war es zu verdanken, dass der Satz mit nur 25:20 an Kriftel ging. Im Anschluss gab Hochheim auch den zweiten Satz mit 25:16 ab.

Mit einem 0:2 Rückstand im Rücken startete Hochheim in den dritten Satz. Der Weckruf kam genau zur richtigen Zeit. Hochheim fand zu seiner gewohnten Stärke und konnte diesen Durchgang insbesondere durch eine gute Abwehr deutlich mit 25:13 für sich entscheiden. Gestärkt durch den gewonnen Satz ging die Aufholjagt weiter – die von Anfang an erarbeitete Führung konnte den gesamten Satz über verteidigt werden. Insbesondere die kompakte Mannschaftsleistung leitete den 25:22 Sieg ein.

So kam es zum entscheidenden Tiebreak, in dem Hochheim noch einmal alles versuchte. Allerdings musste man letztlich nach diesem Kraftakt leider den Entscheidungssatz mit 15:8 und damit 2 Punkte den Gästen überlassen.

 

Im zweiten Spiel des Tages trafen die Hochheim auf den Aufsteiger aus Bleidenstadt. Die Motivation der Gäste war deutlich zu hören und zu spüren. Die Mannschaft auf Bleidenstadt startete mit viel Druck und konnte schnell einen Punktevorsprung erspielen, welcher im weiteren Verlauf weiter ausgebaut wurde, so dass der Satz mit 25:18 an die Gäste abgegeben werden musste.

Mit dieser Gegenwehr und soliden Abwehr der Bleidenstädter hatte man nicht gerechnet. Im zweiten Satz war allen klar, dass ein Sieg nur über viel Kampfgeit errungen werden könnte. So gestalteten die Gastgeber den Satz bis zu 16:16 offen. Hier kam es jedoch zum Bruch im Spiel, die Bleidenstädter punkteten mit einer glatten Serie und beendeten den Satz klar.

Ganz so leicht wollte man sich jedoch nicht geschlagen geben, denn auch im ersten Spiel konnte man einen Rückstand von 0:2 ausgleichen. Der dritte Satz begann wieder ausgeglichen und keine der Mannschaften konnte einen Vorsprung herausarbeiten. Dieses Mal hielt man die Konzentration aufrecht, so dass der Satz umkämpft mit 25:23 an die Hochheimer ging.

Mit dem Satzgewinn im Rücken und insgesamt 8 Sätzen in den Beinen ging es in den vierten Durchgang. Schnell lief man wieder einem Rückstand hinterher, der nicht mehr verringert werden konnte. Somit blieben die Hochheimer nach dem 25:18 im zweiten Spiel leider punktelos.

Bereits am kommenden Wochenende drängt die Spvgg Hochheim jedoch auf Wiedergutmachung, wenn es am Sonntag zur 2. Mannschaft vom TV Bommersheim geht.

 

Aufstellung: Matthias Stille (Zuspiel), Enrico Immig (Diagonal), Fabian Beste (Diagonal), Michael Lieser (Mitte), Gerry Enders (Mitte), Thomas Erdmann (Mitte), Robert Kalemba (Außen), Torsten Turobin (Außen), Joachim Franck (Libero), Hagen Schorcht (Außen), David Feiri (Außen)

Spielertrainer: Michael Lieser

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.