Damen 1 vergeben Chance auf Revanche gegen TG Bad Soden 4

24. Januar 2018

Das 1. Damenteam der SpVgg Hochheim startete am vergangenen Sonntag die Rückrunde gegen den Tabellennachbarn TG Bad Soden 4. Nach einem siegreichen Neujahrsturnier in Maintal-Bischofsheim gingen die Weinstädterinnen motiviert aufs Spielfeld und wollten sich die 3 Siegpunkte auf jeden Fall sichern. Beide Teams finden gut ins Spiel und bis zu einem Stand von 14 Punkten ist es ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen. Durch eine starke Aufschlagserie kann sich Bad Soden jedoch absetzen und gewinnt den ersten Satz (14:25).

Die Hochheimerinnen wollen sich noch lange nicht geschlagen geben und erarbeiten sich zu Beginn des zweiten Satzes einen Vorsprung von 5 Punkten. Entschlossen halten sie diesen und können ihn kontinuierlich weiter ausbauen. Die Gegenwehr des Bad Sodener Teams wird immer schwächer und die Hochheimer Damen 1 entscheiden den Satz klar für sich (25:11).

Nun sollte auch der dritte Satz geholt werden. Aber auch Bad Soden ging mit neuer Motivation ins Spiel und leistete starke Gegenwehr. Im Satzverlauf nahmen die Eigenfehler auf Seite der Hochheimer Damen 1 immer mehr zu. Das hart erkämpfte Aufschlagrecht wurde zu oft zu leichtfertig aufgegeben und Bad Soden konnte diesen Satz für sich entscheiden (19:25).

Das Ziel für den vierten Satz war nun klar: erst der Satzgewinn und im Tie-Break dann das Spiel für sich entscheiden. Dazu sollte es leider nicht kommen: für die Bad Sodener Damen lockte der Spielgewinn und entsprechend stark war der Gegenwind für die SpVgg 07. Die Unsicherheiten in der Annahme und im Stellungsspiel wuchsen im Verlauf des Satzes und die Hochheimerinnen konnten nur noch vereinzelt Akzente setzen. Am Ende musste sich Hochheim geschlagen geben und der Satz ging mit 11:25 Punkten an die TG Bad Soden 4.

Am kommenden Sonntag heißt es dann „Neue Runde, neues Glück“ und gegen die Spielerinnen des VC Wiesbaden 4 sollen 3 Punkte dann auf jeden Fall geholt werden.

Unter der Leitung von Trainer Paul Hurys spielten: Rosina Kahl und Anja Richter (Zuspiel), Anne Bender (Libera), Carolin Hahne, Christin Schorcht und Aileen Simon (Mitte), Franziska Klimas, Carolin Mayer und Sonja Pörtner (Außen) sowie Stefanie Klein und Elena Sämmer (Diagonal).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.