Damen 1 holen trotz 2:3 gegen Idstein wertvollen Punkt

19. Februar 2018

Trotz des kurzfristigen Ausfalls von Libera Anne Bender und Mittelangreiferin Carolin Hahne ging die 1. Damenmannschaft gegen den Tabellendritten TV Idstein mutig und entschlossen in das Match. Im Abstiegsrennen kann ab jetzt jeder Punkt wertvoll sein und so wollte man sich besser verkaufen als bei der glatten 0:3-Niederlage im Hinspiel.

Idstein zeigte sich beeindruckt von den ersten Ballwechseln, die allesamt für das furios startende 07-Team entschieden wurden. Die Hochheimer Startsechs mit Anja Richter, Elena Sämmer, Aileen Simon, Christin Schorcht, Sonja Pörtner und Franziska Klimas waren hellwach und sofort auf Betriebstemperatur. Bereits beim Stand von 0:4 ging die erste Auszeit an Idstein, was jedoch nur kurzfristig half. Über 17:12 und 23:18 blieb Hochheim in Führung und holte sich mit 25:20 den Satzgewinn, was dank der druckvollen Aufschläge und starken Abwehrarbeit auch völlig verdient war. Im 2. Satz war der Spielverlauf bis zum 18:18 völlig ausgeglichen, da beide Teams sich in den langen Ballwechseln jetzt nichts schenken wollten. Ab 22:22 hatten beide Teams die Chance zur Führung, doch das 07-Team machte mit viel Einsatzwillen und etwas Glück nach 25 Spielminuten den Satz zu (25:23). Nach den anstrengenden zwei Sätzen war bei Hochheim plötzlich ein Loch im Spiel, was Idstein in den Sätzen drei und vier jetzt gnadenlos ausnutze. Mit 25:17 und 25:11 gingen diese Durchgänge an das Gastteam, das jetzt deutlich zielstrebiger agierte und dem weiter aufopferungsvoll kämpfenden 07-Team keine Chance ließ. Mit dem bereits sicheren Gewinn eines Punktes im Rücken kam Hochheim mit Rückendwind in den Entscheidungssatz. Trotz eines Rückstands von Beginn an (3:6 und 6:11), war man noch  in Reichweite und kämpfte sich auch beim 9:13 wieder heran. Mit einem unglücklichen Ballwechsel zum Abschluss war jedoch beim 12:15 für das 07-Team das Spiel zu Ende. Sehr schade, hatte man doch gegen den Dritten ein famoses Spiel gezeigt und nach der 2:0-Führung das Spiel doch noch abgeben müssen.

Im zweiten Spiel gegen den Tabellenführer VCW 5 hatte man sich vorgenommen, entschlossen Widerstand zu leisten und den jungen Gegnerinnen durch gute Aktionen Punkte abzunehmen. Im ersten Satz gelang dies durch druckvolle Aufschläge und Angriffe sowie beherzte Abwehraktionen und eine ruhige Annahme. Der VCW 5 hatte mit einem leichteren Spiel gerechnet, ließ sich jedoch nicht beeindrucken und nutzte kleinere Unaufmerksamkeiten aus, wodurch der Satz mit 25:22 an die Gegner ging. Trotz weiterhin engagiertem Spiel auf Seite der Heimmannschaft und guten, mutigen Aktionen, gingen zu viele Punkte an den Tabellenführer, sodass die Hochheimer Damen 1 das Spiel schließlich über 14:25 im zweiten Satz und 10:25 im dritten Satz 0:3 verloren.

Es spielten unter Anleitung von Paul Hurys und Robert Kalemba: Anja Richter und Rosi Kahl (Zuspiel), Christin Schorcht und Aileen Simon (Mittelblock), Steffi Klein und Elena Sämmer (Diagonal), Franzi Klimas, Caro Mayer und Sonja Pörtner (Außenangriff) sowie Romy Sommer (Libera).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.