Damen 1 weiter auf Punktejagd

26. Februar 2018

Die erste Volleyball-Damenmannschaft der Spvgg Hochheim 07 kehren mit einem 3:0-Erfolg gegen den TV Bommersheim zurück (25:21, 25:20, 25:23) und verschaffen sich etwas Luft im Abstiegskampf.

Mit einem ganz wichtigen 3:0 Sieg gegen den Tabellenletzten TV Bommersheim am gestrigen Sonntag holte das Damen 1-Team der Spvgg Hochheim wertvolle 3 Punkte und kann nun beim Blick nach unten in der Tabelle wieder etwas aufatmen, sind es jetzt immerhin schon 6 Punkte Abstand auf einen der beiden sicheren Abstiegsplätze.

Der erste Satz war zu Beginn durch Unstimmigkeiten auf dem Feld gekennzeichnet, sodass der TV Bommersheim relativ schnell in Führung ging und Trainer Paul Hurys beim Stand von 5:8 zu seiner ersten und einzigen(!) Auszeit in diesem Satz zwangen. Nach einigen klaren Worten gingen die Hochheimer Damen entschlossen ins Spiel zurück und dank einer Aufschlagsserie von Mittelblockerin Christin Schorcht konnte der gegnerische Vorsprung wieder eingeholt werden. Durch eine weitere Aufschlagserie von Kapitänin Sonja Pörtner ließ man gegen Ende des bis dahin ausgeglichenen Spiels den TV Bommersheim hinter sich und gewann den Satz mit 25:21 Punkten.

Der zweite Satz knüpfte an der Leistung des vorherigen Satzes an. Vor allem durch gute Aufschläge und Teamarbeit führten die Hochheimer Damen von Beginn an und holten sich auch diesen Satz mit 25:20 Punkten.

Der dritte Satz begann mit einem Déjà-vu. Ähnlich wie bei dem unglücklich verlorenen Rückrundenspiel gegen den TV Idstein, bei dem man bereits eine 2:0 Satzführung herausgespielt hatte, lagen die Hochheimer Damen schnell mit 5 Punkten zurück. Punkt für Punkt musste nun der doch recht hohe Rückstand vom Beginn des Satzes aufgeholt werden. Gegen Mitte des Satzes hatte man Bommersheim dann endlich eingeholt und ein spannendes Kopf an Kopf Rennen begann. Keine der beiden Mannschaften konnte sich jedoch bis zur Schlussphase des Satzes absetzen. Mit etwas mehr Glück gewannen schließlich die Damen der Spvgg Hochheim (25:23).

Es spielten unter Anleitung von Paul Hurys: Rosi Kahl und Anja Richter (Zuspiel), Christin Schorcht und Carolin Hahne (Mittelblock), Steffi Klein und Elena Sämmer (Diagonal), Franzi Klimas, Caro Mayer und Sonja Pörtner (Außenangriff) sowie Romy Sommer (Libera).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.