Saisonabschluss der Hochheimer Herren

19. März 2018

Der letzte Spieltag der Saison ist schon fast traditionell ein Heimspieltag. Mit dem Tabellenletzten VfL Goldstein 2 und dem Sechsten TV Bommersheim 3  standen zwei komplett unterschiedliche Mannschaften auf dem Programm. Bommersheim hatte in der Rückrunde bereits gute Leistungen gezeigt und war eine schwere Aufgabe, Goldstein war wegen des schweren Hinspiels schwer einzuschätzen. Doch am Vortag gab es eine Absage der Goldsteiner, so dass sich Hochheim nun voll und ganz auf die Bommersheimer Nachwuchsmannschaft konzentrieren konnte. Mit den drei Punkten im Gepäck war es nun erklärtes Ziel, den vierten Tabellenplatz vor dem TV Idstein zu verteidigen.

Die Bommersheimer reisten mit einer Rumpftruppe an, kamen trotzdem sofort ins Spiel und setzten die Hochheimer Annahme vor große Probleme. Schnell stand es 1:5 für die Gäste. Hochheim konnte sich dann zwar steigern, der Vorsprung war jedoch nicht mehr einzuholen. Eine schwache Annahme und Unaufmerksamkeiten in der Abwehr machten es den Gegnern leicht, die Führung zu verwalten. Der Satz endete mit 22:25 für Bommersheim.

Natürlich sollte der zweite Satz besser werden. Doch auch hier konnte sich die Annahme nicht verbessern, so dass Bommersheim immer wieder einige Punkte am Stück durch eigenen Aufschlag machte. Immerhin wurde die Abwehr besser, aber trotzdem schlichen sich die Gegner immer weiter davon. Es gelang den Hochheimer Spielern nicht, eine Aufschlagserie über mehrere Punkte aufrecht zu erhalten, immer wieder gab es eigene Fehler, die Bommersheim dankend annahm. Auch dieser Satz wurde mit 22:25 abgegeben.

Die letzte Chance im dritten Satz musste nun genutzt werden. Am Anfang war der Satz recht ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich weit absetzen. Aber an diesem Tag ging auf Hochheimer Seite einfach zu viel schief. Zur schwachen Annahme gesellten sich Aufschlagfehler, nicht provozierte Fehler und eine starke gegnerische Abwehr, die sehr viele Angriffe wieder zurückbrachte. Nach knapp ein einviertel Stunden Spielzeit war das Schicksal der Hochheimer besiegelt, ebenfalls mit 22:25 Endstand.

Trotz der Niederlage bleibt Hochheim auf dem vierten Platz – und schließt damit die Saison um einen Platz schlechter ab als im Vorjahr. Dennoch hat man vor allem gegen die junge, ambitionierte Mannschaft der Eintracht Wiesbaden oder auch gegen den TSV Bleidenstadt gezeigt, auf welchem Niveau Hochheim Volleyball spielen kann. Das und die Tatsache, dass es viele neue Spieler nach Hochheim gezogen hat, bringen Vorfreude auf die Vorbereitung und die nächste Saison.

In der Saison spielten: Matthias Stille (Zuspiel); Michael Lieser, Gerry Enders, Thomas Erdmann, Angel Aksentiev und Jörn Fischer (Mitte); Torsten Turobin, Hagen Schorcht, Robert Kalemba, David Feiri, Markus Drolshagen und Matthias Ickler (Außen); Fabian Beste und Enrico Immig (Diagonal); Roland Domke und Joachim Frank (Libero)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.