Damen 2 holen vier Punkte am 1. Heimspieltag

19. September 2018

Am vergangenen Samstag fand für die 2. Hochheimer Damenmannschaft das erste Heimspiel der Saison statt. Allerdings nicht wie gewohnt in der MTK-Halle, sondern in der angrenzenden Georg-Hoffmann-Halle. Nicht nur die Umgebung war ungewohnt. Die Saisonpause war bestimmt von Veränderungen im Kader, die Mannschaft hat sich neu geformt. Es ging also nicht nur darum, Punkte einzufahren, sondern vor allem auch gemeinsam einen positiven Start in die Saison zu finden. Gegner waren der VC Liederbach und der TSV Bleidenstadt.

Bereits im ersten Satz setzt der VC Liederbach mit starken Aufschlägen die Mädels der SpVgg deutlich unter Druck. Viele Punkte werden über den Aufschlag entschieden und der Satz geht knapp mit 25:22 an die Gäste. In den folgenden Sätzen können unsere 2. Damen sich nicht nur besser auf das Aufschlagspiel des Gegners einstellen, sie finden zur eigenen Aufschlagstärke, machen weniger Fehler und schaffen es, ihr eigenes Spiel auf das Feld zu bringen. Der zweite Satz geht 25:20 an unsere Damen. Jetzt hatten sie den Dreh raus und in den folgenden Sätzen war für den VC Liederbach nichts mehr zu holen. Somit gehen auch diese beide Sätze mit 25:17 und 25:9 an die Hochheimer Mädels und sie gewinnen verdient ihr erstes Spiel der Saison.

Mit dem Schwung aus dem ersten Spiel wollte man nun in der zweiten Begegnung gegen den TSV Bleidenstadt 2 drei weitere Punkte mitnehmen. Frische Unterstützung bekam die Mannschaft durch Gül Aslan, die die Mannschaft direkt im ersten Satz durch eine Aufschlagsserie in Führung brachte. Die anfängliche Führung gaben die Hochheimer Mädels zwischenzeitlich leider ab. Mit Mut und Kampfgeist kämpften sich die Hochheimerinnen aber zurück und gewannen den Satz mit 25:23.

Für den zweiten Satz nahm man sich vor, es nicht ganz so spannend zu machen. Allerdings wackelte hier recht früh die Annahme, wodurch sich die Bleidenstädterinnen mit platzierten Aufschlägen einen Vorsprung von sieben Punkten erkämpfen konnten. An diesen Vorsprung kamen die Hochheimerinnen nicht mehr heran, sodass der Satz mit 25:19 an die Gegner ging.

Doch nach diesem Satz wollte man keinesfalls den Kopf hängen lassen und die Anzahl an Eigenfehlern im nächsten Satz verringern. Eine erneute Aufschlagsserie von Zuspielerin Gül brachte die Hochheimerinnen in Führung. Auch gelangen nun die Angriffe viel besser. Die Mittelangreiferinnen Anita Suker und Josi Leinweber sowie die Außenangreiferinnen Alexandra Barth und Juliane Werner sorgten vorne am Netz für druckvolle Angriffe, sodass der dritte Satz mit 25:13 an die Hochheimerinnen ging.

Im vierten Satz wollte man nun den Deckel drauf machen und die drei Punkte einsammeln. Allerdings startete der vierte Satz sehr unglücklich für die 07-Mädels. Erneut erzielten die Bleidenstädterinnen durch ihre Aufschläge einen Vorsprung, den die Hochheimerinenn nicht mehr einholen konnten, weshalb es im vierten Satz nur zu einem 12:25 reichte.

Nun hieß es einen kühlen Kopf zu bewahren. Den Tie Break wollten die Hochheimerinnen unbedingt für sich entscheiden und so gingen die Mädels mit Kampfgeist in den fünften Satz. Nach einem anfänglichen Kopf-an-Kopf-Rennen, konnten sich die Mädels zum Seitenwechsel einen Vorsprung von vier Punkten erspielen, der allerdings wieder schnell verloren ging. Die vier Sätze aus der ersten Begegnung machten sich in den Beinen bemerkbar und die Konzentration ließ nach. Aufgeben war allerdings nicht! So wurde es zum Ende noch einmal spannend, aber gereicht hat es leider trotzdem nicht. Der fünfte Satz ging mit 12:15 an den TSV Bleidenstadt 2.

Die Mannschaft blickt trotzdem stolz auf 4 erkämpfte Punkte am ersten Heimspieltag der Saison zurück!

Unter der Leitung von Sonja Pörtner und Heike Müller spielten: Gülbuse Aslan (Zuspiel), Myriam Rossmann (Zuspiel, Außenangriff), Juliane Werner, Alexandra Barth, Celine Höll, Theresa Unverricht (Außenangriff), Caroline Maslowski (Diagonal, Zuspiel), Nele Schuhmacher (Libera), Anita Suker, Josi Leinenweber, Lilly Leinenweber (Mitte)