Verdienter Sieg in Idstein für die Herren 1

22. Oktober 2018

Idstein. Beim zweiten Spiel der neuen Saison ist man zu Gast in Idstein. Und auch dieses Mal gibt es ein klares Ziel – es zählt nur der Sieg.

Mit elf angereisten Spielern und einigen Fans im Rücken startete man in den ersten Satz. Schnell lag man mit 4:0 zurück – Start verpatzt. Nach einem schwer erkämpften Punkt legte sich die Nervosität und die Ballwechsel verliefen auf Augenhöhe. Schon bei 12:12 konnte der schwache Start wettgemacht werden und Zug um Zug konnte der entscheidende Vorsprung für den Satzgewinn herausgespielt werden. Insbesondere die Abwehr konnte sich durch den wieder gesundeten Libero auszeichnen und war die Basis für das ganze Spiel. Der Satz ging mit 25:20 an die Hochheimer Jungs.

Mit gleich drei Änderungen in der Aufstellung startete Hochheim in den zweiten Satz. Dies sollte die Leistungsbreite der Mannschaft zeigen. Dieses Mal startete der Satz ausgeglichener und man musste keinem Rückstand hinterherlaufen. Die Änderungen machten sich dennoch bemerkbar. Einige Abstimmungsprobleme in der Abwehr und Schwächen im Angriff führten zu einer Drei-Punkte-Führung für Idstein Mitte des Satzes. Die Führung mobilisierte den Gegner und führte zum Satzverlust (17:25).

Jetzt hieß es, alles auf Null im dritten Satz – Startaufstellung wie im ersten Satz und plötzlich ist die Sicherheit wieder da. Schnell wurde eine 5:0-Führung erspielt und nicht mehr abgegeben. Durch starke und variable Angriffe und gute Abwehrarbeit holen sich die Hochheimer den Satz verdient mit 25:18.

Der vierte Satz hätte so weiter gehen sollen. Langsam stellte sich allerdings heraus, dass es in Idstein eine gute und eine schlechte Feldhälfte gibt. Mit dem Fanblock im Rücken konnten die Sätze gewonnen werden. Auf der anderen Feldseite lief man wieder einem Sechs-Punkte-Rückstand hinterher. Dieser Rückstand konnte zwar Mitte des Satzes wieder aufgeholt werden, allerdings fehlte dieses Mal der Schwung, um den Satz erfolgreich zu beenden. Die Idsteiner agierten zu diesem Zeitpunkt clever, schlugen den Block das eine oder andere Mal an oder setzten erfolgreiche Angriffe über die Mitte. Hier fanden die Hochheimer kein Gegenmittel. Der Satz ging mit 21:25 an den TV Idstein.

Die Endscheidung musste nun der Tie-Break bringen. Bei der Seitenwahl entschied man sich dafür auf der „schlechten“ Seite zu starten, in der Hoffnung nicht wieder einem Rückstand hinterher zu laufen. Ganz klappte das nicht, sodass man bei 5:8 die Seiten wechselte. Ab jetzt wurde es noch mal richtig spannend. Beide Mannschaften punkteten ohne einen Vorsprung herausarbeiten zu können. Bei 14:13 gab es den ersten Machtball für Idstein und es sollte nicht der letzte sein. Punkt um Punkt wurde gekämpft. Die Idsteiner konnten wieder mit starken Angriffen über die Mitte punkten oder schlugen den Hochheimer Block gut an. Auch der eigene Angriff konnte sich sehen lassen – bei guter Annahme war auch der Angriff über die Mitte effektiv, aber jetzt zeichnete sich das variable Angriffsspiel aus. Der Angriff über Außen oder Diagonal konnte immer wieder punktebringend eingesetzt werden. Den ersten Matchball bei 19:18 konnten die Hochheimer Jungs nicht für sich nutzen. Erst der zweite Matchball konnte mit Geschick und etwas Glück verwandelt werden, sodass der Satz mit 22:20 an Hochheim ging.

Beide Mannschaften hätten den Sieg verdient gehabt. Sie begegneten sich auf Augenhöhe mit starker Abwehr und variablem, geschickten Angriff, doch die Hochheimer nehmen die 2 Punkte mit.

Großer Dank geht an die angereisten Fans sowie die Damen 1, die uns in der entscheidenden Phase unterstützt haben.

Es spielten: Fabian und Enrico (Diagonal); Roland, David und Robert (Außen); Gerry, Tobias, Michael (Mitte); Joachim und Matthias (Libero); Matthias (Zuspiel)

Autor: Robert