Damen 2: Heimspieltag in fremden Gefilden

26. Februar 2019

Am vergangenen Samstag, 23.02.2019 gaben die Damen 2 der SVH 07 in ungewohnter Weise und mit Hilfe des VCW 6 ihr Heimspiel in Wiesbaden.

Ähnlich wie im Hinspiel gegen die TG Zeilsheim hatten die Hochheimerinnen auch an diesem Tag so ihre Schwierigkeiten. Den ersten Satz konnten sie aber trotzdem mit 22:25 für sich entscheiden. Der zweite Satz wurde für die Hochheimer Mädels dann sehr anstrengend und Kräfte zehrend, was man auch am deutlichen Ergebnis von 17:25 für die TG Zeilsheim erkennen konnte. Im dritten Satz wollten die Hochheimer Damen dann den schon langjährigen Gegner endlich aus der Halle fegen. Diesem Vorhaben folgten Taten und der dritte Satz ging 25:21 an den SVH 07. Nun folgte die bereits im Vorfeld des Spiels erahnte Verlängerung. Die Weinstädterinnen wollten mit diesem Satz das Spiel beenden und sich den erhofften Sieg holen. Satz Nummer vier konnte jedoch die TG Zeilsheim mit 25:13 für sich entscheiden. Nach dem neu ausgelost wurde und alles wieder auf Anfang gesetzt war, gaben die Hochheimer Mädels leider auch den fünften Satz an den langjährigen Kontrahenten TG Zeilsheim mit 11:15 ab.

Der zweite Gegner an diesem Tag waren die Damen des VC Wiesbaden 6 – und somit Gäste mit Heimvorteil. Die Hochheimer Damen hatten im ersten Satz einen starken Anfang und behaupteten sich tapfer gegen die Tabellenersten aus Wiesbaden. Gegen Ende wurde es jedoch immer schwerer mitzuhalten und so liefen die Gegnerinnen den Hochheimerinnen punktemäßig davon. Der Satz endete mit 13:25.Nach dem ersten Satz war die Stimmung bei den Spielerinnen aus Hochheim fortwährend gut. Sie kämpften nun erbittert um jeden Ball und konnten so einige spannende Ballwechsel für sich entscheiden. Letztendlich ging jedoch auch dieser Satz mit 17:25 verloren. Im dritten Satz wollte man sich erneut steigern und bis zum Schluss ein starkes Spiel zeigen. Mit hoher Motivation und Teamgeist versuchten die Hochheimerinnen die spielstarken Gegnerinnen zu bezwingen und unter Druck zu setzen. Trotz guter Aktionen blieben die Gegner aber überlegen und der Endstand des Satzes lautete 20:25. So hatte sich das Hochheimer Team sich im Spiel stetig gesteigert und sich nicht unterkriegen lassen. Das Ergebnis dieses spannenden Spiels auf hohem Niveau lautete 0:3 nach Sätzen.

Unter der Leitung von Heike spielten: Gül und Katrin (Zuspiel), Selina, Jule und Nele (Außen), Alex, Caro, Anita und Christina (Mitte), Mareike (Libera).