Gelungener Saisonabschluss für Hochheimer Herren

26. März 2019

Der letzte Spieltag der Saison stand für die Hochheimer Herren in der eigenen Halle an und alle waren hoch motiviert, den Abschluss mit zwei Siegen zu beenden.

Hochheim hatte aus den letzten fünf Spielen drei Siege gegen allesamt höher platzierte Gegner eingefahren und hatte dementsprechend ein großes Selbstbewusstsein. Weniger als drei Punkte gegen den Tabellenletzten wären eine Enttäuschung. Aber die junge Nachwuchsmannschaft aus Kriftel ist nicht zu unterschätzen und konnte sogar dem Tabellenersten Bleidenstadt fast einen Punkt abluchsen.

So gewarnt sollte ein Fehlstart vermieden werden. Doch es kam genau anders, Kriftel legte mit guten Aufschlägen los, Hochheim wackelte in der Annahme und lag schnell 3 Punkte zurück. Zu der schlechten Annahme kamen noch unnötige eigene Fehler und so konnte Kriftel den Vorsprung weiter halten. Erst bei 9:13 zeigte Hochheim Gegenwehr und die Hausherren kamen über ein 18:18 schließlich zum 25:21 Satzgewinn.

Der zweite Satz konnte diesen Aufwärtstrend mitnehmen und so lag Hochheim schnell mit sechs Punkten vorne. Dieser Vorsprung wurde sogar auf neun Punkte ausgebaut. Schlüssel dazu waren eine bessere Annahme und ein starker Block bei eigenem Aufschlag. Erst gegen Ende des Satzes ließ die Konzentration ein bisschen nach, aber der Satz ging ungefährdet an Hochheim.

Der dritte Satz sollte nun auch der letzte sein, waren sich alle Hochheimer einig. Doch auf einmal stand es 0:5 für Kriftel. Im weiteren Verlauf bauten sie die Führung sogar auf sieben Punkte aus. Erst dann kam es zu mehr Konzentration in Annahme und Angriff, wodurch sich Hochheim langsam aber sicher den Satzgewinn und damit den Sieg erkämpfte.

Mit den drei Punkten war klar, dass der sechste Platz auf jeden Fall gesichert ist, was nach der Vorrunde noch gefährdet erschien. Aber mit einer wesentlich besseren Einstellung sowohl im Training als auch im Spiel haben die Hochheimer Herren die Rückrunde bravourös gemeistert und wollten sich im letzten Spiel noch weitere Punkte für die nächsten Tabellenplätze erkämpfen.

Die Mannschaft, die vor dem letzten Spieltag mit nur einem Punkt Abstand zur Spielvereinigung in der Tabelle auf Lauerstellung stand, wartete dann in der zweiten Partie des letzten Spieltages der Saison auf die Gastgeber. Zwar konnte der TV Bommersheim II den Hochheimern in Bezug auf die Platzierung nicht mehr gefährlich werden, jedoch war ein Sieg zum Abschluss das klar verfolgte Ziel. Allerdings stand der etatmäßige Zuspieler Matze nach dem ersten Spiel wegen eines Termins nicht mehr zur Verfügung und so zog man mit einer veränderten Aufstellung in die Schlacht. Und die sollte es werden!

Bedingt durch Abstimmungsschwierigkeiten und eine wieder mal wackelige Annahme lag Hochheim schnell mit 1:6 hinten. Auch zwei Wechsel änderten zunächst nichts. Die Bommersheimer zeigten mit zwingendem Spiel, wie es geht, und gewannen den 1. Satz deutlich mit 15:25. Abgehakt! Deutlich fokussierter gingen die Hausherren im zweiten Durchgang zu Werke, jedoch gelang es über die gesamte Dauer keiner der Mannschaften, sich abzusetzen. Beim 24:25 sah man sich schon mit einem drohenden 0:2 Satzrückstand konfrontiert, doch die Nervenstärke, die den Hochheimern in der Hinrunde in engen Situationen noch fehlte, sollte hier den Ausschlag geben, und den dritten Satzball nutze die Spielvereinigung schließlich zum 29:27.

Diesen Schwung nahm man mit in Satz 3, in dem man die Führung nie hergab und sogar auf 8 Punkte ausbaute. In der Endphase ließen die Gastgeber die Zügel dann ein wenig schleifen, so dass der Vorsprung noch etwas schmolz, aber das 25:21 war letztlich ungefährdet. Der lange Spieltag und die intensiven Sätze zeigten jedoch ihre Spuren – die Konzentration fehlte und die Annahme war wieder das Sorgenkind in einem gebrauchten vierten Satz. Mit einem 18:25 ging es also mit einem allerletzten Tiebreak in den ultimativen Saisonabschluss, der nur mit einem Sieg ausgehen sollte, so waren sich alle einig.

Mittlerweile hatten die in gleicher Halle spielenden Damen der Spielvereinigung ihre beiden Spiele beendet und standen bereit, die Herren zu unterstützen. Was dann folgte, war Gänsehaut pur – unter frenetischen Anfeuerungsrufen der gesamten Damenmannschaft peitschten sich die Männer um Spielertrainer Micha nach vorn. Druckvolle Aufschläge, kompromisslose Angriffe und ein schier unüberwindbarer Block zogen den Gästen den Zahn und trieben sie sichtbar zur Verzweiflung. Mit einem 15:9 waren der gelungene Saisonabschluss und eine fulminante Aufholjagd in der Rückrunde unter Dach und Fach. Die Hochheimer Herren beenden die Saison 18/19 mit einem zufriedenstellenden 4. Platz.

Hochheim spielte mit: Angel, Gerry, Jörn, Micha, Tobi (Mitte); Icki, Robert, Toto (Außen); Hagen (Libero); Matze (Zuspiel); Fabi (Diagonal); Enrico (Diagonal/Zuspiel)