Trainingsziele für den 1.Spieltag in Bad Soden erfolgreich umgesetzt

22. September 2019

Nach einer frustrierenden letzen Saison, dem der Abstieg in die Bezirksliga folgte, hatten die Hochheimer Mädels seit dem Frühjahr gute Vorbereitungsarbeiten für die kommende Saison geleistet. Das absolvierte Trainingslager im August und auch das eigene Turnier im September, welches im oberen Mittelfeld abgeschlossen wurde, hatte die Mannschaft zurück in die Spur gebracht. Dementsprechend selbstbewusst fuhren die Weinstädterinnen auf Punkte-Jagd nach Bad Soden zu einer zwar sehr jungen aber dennoch nicht zu unterschätzenden Mannschaft.

Die alten Hochheimer Hasen merkten sehr schnell, das man die noch unerfahrenen Bad Sodenerinnen mit guten Aufschlägen stark unter Druck setzen konnte. Eine Aufschlagsserie von Hannah und Michaela brachte die Hochheimer Damen schnell im Punktestand weit nach vorne, so dass man am Netz gar nicht mehr so viel leisten musste. Dennoch wollten sich auch die Sodenerinnen nicht gleich die Butter vom Brot nehmen lassen, kamen in der Annahme zur Ruhe, so dass Hochheim in der Abwehr und auch im Angriff nun auch zum Einsatz kommen musste, um den Satz mit 25:15 für sich zu entscheiden.

Einfach wollte man es den Hochheimerinnen im zweiten Satz auch nicht machen. Bad Soden setzte mit gezielten kurzen Lobs die Abwehr immer mal wieder k.o. und Hochheim musste feststellen, dass hier zum Sieg eine Schippe mehr draufgelegt werden muss. Mit guter Annahme, Abwehr und gezielten Gegenangriffen konterten die Hochheimer Mädels, belohnten sich zusätzlich mit einer Aufschlagsserie von Sonja und beendete den zweiten Satz mit 25:10.

Jetzt durchhalten und nicht nachlassen, den Sack zumachen. Doch die Hochheimer wollten es noch mal spannend machen und überließen kurzfristig dem Gegner die Führung, jeder kleine Schnitzer seitens der Weinstädterinnen wurde von den flinken Mädels auf der anderen Seite bestraft.Somit zwang man den Trainer Paul zu seiner ersten und einzigen Auszeit. Nochmal durchatmen, ab aufs Feld und wieder ins Spiel finden mit guter Annahme und guter Abwehrarbeit. Gesagt, getan. Hochheim ließ sich nicht weiter beeindrucken, sondern spielte sein Spiel Punkt für Punkt durch, konnte mit 25:16 auch diesen Satz für sich verbuchen und holte damit die ersten 3 Punkte der Saison.

Es spielten unter der Regie des Trainers Paul:
Im Zuspiel Anja, diagonal Elena und Lisa, auf außen Sonja, Jaqueline und Michaela, Mittelblock Hannah, Aileen und Carolin und auf der Libera Position Anges und Alicia.