Damen 2 sichern sich 3 Punkte beim Heimspieltag

22. Oktober 2019

Am vergangenen Sonntag bestritten die Damen 2 der Spielvereinigung Hochheim ihren ersten Heimspieltag in dieser Saison.

Der erste Gegner waren die Damen der TG Naurod. Die Hochheimerinnen fanden nicht gut in das Spiel und verloren den ersten Satz nach kurzer Zeit mit 11:25. Der zweite Satz war zwar insgesamt stärker als der erste Satz, doch auch diesen konnte Naurod für sich gewinnen (17:25). Trotz eines sehr starken Beginns des dritten Satzes, verloren die Hochheimerinnen letztendlich aufgrund der starken und gezielten Aufschläge der Gegner 16:25. Somit ging das erste Spiel an diesem Tag 3:0 verloren.

Nach der Niederlage im vorangegangenen Spiel wollte man es im zweiten Spiel gegen den SC Königstein, Aufsteiger der Kreisklasse, besser machen. Frisch gestärkt durch sämtliche von den Hochheimerinnen mitgebrachten Leckereien ging es in das Spiel. Durch einige personelle Umstrukturierungen versuchte Klaus, der an diesem Tag auch sein Trainerdebüt bei den Hochheimer Damen 2 gab, frischen Wind auf das Spielfeld der Weinstädterinnen zu bringen. Der erste Satz startete bereits deutlich besser. Aufgrund guter Annahmen seitens der Hochheimerinnen war es dem Zuspiel möglich die Bälle gut an die Angreiferinnen zu verteilen, welche mit teils druckvollen Angriffen und gezielt gelegten Bällen viele Punkte gewinnen und somit den Satz für sich entscheiden konnten (25:13). Im zweiten Satz wurde es dann doch nochmal etwas knapper und es wurden viele vermeidbare Fehler gemacht. Nach einer kurzen Ansprache des Trainers fingen sich die Damen 2 jedoch wieder, sodass auch dieser Satz mit 25:20 gewonnen wurde. Im dritten und letzten Satz wollte Hochheim den Sack dann endlich zu machen. Im insgesamt sechsten Satz des Tages war die Erschöpfung sowohl auf dem Feld als auch auf der Bank bemerkbar. Durch eine äußerst erfolgreiche Aufschlagserie von Lilli gelang es Hochheim jedoch einen beachtlichen Vorsprung zu erzielen. Durch einige Unstimmigkeiten auf dem Feld konnten die Mädels des SC diesen jedoch wieder verkleinern. Nach zwei Auszeiten fanden die Mädels wieder ins Spiel und so wurde auch der letzte Satz mit 25:13 und somit auch das Spiel gewonnen. Auch wenn es sich bei den Mädels des SC Königstein wohl nicht um den schwersten Gegner der Liga handelt, so waren diese drei Punkte zu Saisonauftakt dennoch äußerst wichtig und ein guter Start für Hochheim in die noch frische Saison.

Es spielten unter der Anleitung von Klaus Rehders: Gül Aslan (Zuspiel), Celine Höll und Nele Schuhmacher (Diagonal), Lilli Leinweber und Josi Leinweber (Mitte), Mareike Gottwald (Libera), Anita Suker, Juliane Werner, Alexandra Barth und Selina Biebl (Außen).