Heimspiel der Damen 2

9. März 2020

Am 29. Februar hatten die Damen 2 einen weiteren Heimspieltag zu bestreiten. Beide Gegner waren in der Tabelle unter uns und so waren sie hoch motiviert und bereit 6 Punkte zu holen.

Im ersten Spiel ging es mit VCW auf das Spielfeld. Gleich im ersten Satz konnten die Damen 2 -iIhre gute Stimmung zu Beweis stellen. Mit einer Aufschlagsserie von 10 Punkten durch Katrin hatten sie schnell einen Vorsprung von 16:5 und beendeten diesen mit 25:9. Auch im zweiten Satz starteten sie gut durch und fanden nach einem kurzen Tief wieder ins Spiel und gewannen den Satz mit 26:24. Im dritten Satz war der VCW sehr aufmerksam und konnte die Angriffe sehr gut abwehren. Leider konnte auch die Aufschlagsserie von Annika mit 10 Punkten, die Damen 2 nicht retten, somit verloren diese mit 21:25. Im vierten Satz mussten die Damen leider auf unsere Mittelangreiferin verzichten, die aus gesundheitlichen Gründen nicht weiter spielen konnte. Jetzt standen  zwei Zuspielerinnen auf dem Feld und gaben ihr Bestes. Leider gelang es nicht, sich auf die neue Aufstellung einzustellen und so ging auch dieser Satz mit 20:25 an die Gegner. Das Ziel nicht aus den Augen verloren motivierten sich die Damen gegenseitig nochmal alles zu geben, jedoch nach einem hart durchkämpften Satz mit 13:15 mussten sie sich geschlagen geben.

Das zweite Spiel startete nicht unter guten Vorzeichen. Zwei der sechs angetretenen Spielerinnen waren gesundheitlich angeschlagen und es war ungewiss, ob sie antreten können. Die Spielpause konnten beide gut nutzen, um sich zu schonen und die letzten Kräfte zu mobilisieren. Somit standen sie pünktlich und vollzählig zum Beginn des zweiten Spiels auf dem Feld, bereit alles zu geben. Den ersten Satz meisterten unsere Damen mit 25:10 durch zwei hervorragende Aufschlagsserien von Celine und Anita. Im zweiten Satz machten sie mehr Eigenfehler, konnten den Satz aber trotzdem mit 25:18 für sich entscheiden. Das Ziel, im dritten Satz den Gegner unter 10 Punkte zu halten gelang nicht ganz. Jedoch entschieden sie diesen auch mit 25:17 für sich. Trainer Klaus nutzte die Auszeiten hauptsächlich zur Motivation der Spielerinnen, die diese sehr gut mit aufs Feld nehmen konnten.

Unter Anleitung von Trainer Klaus spielten: Jasmin und Katrin im Zuspiel, Annika und Alex in der Mitte, Anita und Celine Außen und Sabrina Diagonal.