Saisonabschluss der Hochheimer Herren mit 4 Punkten

23. März 2016

Spvgg Hochheim : SSVG Eichwald I 2:3

Spvgg Hochheim : DJK Frankfurt Süd 3:0 (kampflos)

Letzter Spieltag als Heimspieltag und dann noch gegen den Dritten und den Letzten. Hochheim wollte sich mit einer guten Vorstellung und möglichst 3 – 6 Punkten aus der Saison verabschieden. Aber die Woche vor dem Spieltag hagelte es Krankmeldungen, so dass man die Spiele ohne Libero, mit nur einer etatmäßigen Mitte und einem angeschlagenen Zuspieler antreten musste.

Doch am Spieltag kam die Nachricht, dass die DJK Frankfurt wegen Personalmangel kampflos aufgibt, das Ziel 20 Punkte zu holen erreicht ist und man nur ein Spiel zu bestreiten hat. Das war die zusätzliche Motivation, die anscheinend alle gebraucht haben, denn Hochheim legte los wie die Feuerwehr. Eichwald schien zudem die Möglichkeiten der Gastgeber zu unterschätzen, denn auf einmal lag man uneinholbar hinten. Der Satz ging sehr deutlich mit 25:12 an Hochheim. Auch im zweiten Satz war Eichwald nicht ganz da, der Schock saß wohl noch zu tief und Hochheim hatte Lust zu spielen. Zwar war es nicht mehr so deutlich, aber Hochheim konnte den Satz weitestgehend dominieren und am Ende mit 25:22 für sich entscheiden. Der dritte Satz war jetzt schicksalhaft für Eichwald, denn mit einer Niederlage war es absolut unmöglich, noch auf den zweiten Platz zu kommen.  Dementsprechend hart umkämpft war der Satz, Hochheim musste einen Rückstand wegstecken, kam aber wieder heran und lag am Ende nur knapp hinter den Gästen. Doch die hatten sich inzwischen im Block und im Angriff gut auf Hochheim eingestellt und konnten nicht entscheidend gestoppt werden. Der Satz ging mit 23:25 an die Eichwälder, die sich auch die restlichen Sätze nicht mehr nehmen ließen. Bei Hochheim war einfach die Luft raus, da keine großen Wechselmöglichkeiten vorhanden waren. Dennoch können die Hochheimer Spieler mit Ihrer Leistung absolut zufrieden sein. Man konnte eine der drei Spitzenmannschaften lange ärgern und an den Rand einer Niederlage bringen. Mit zwei Punkten mehr aus der Saison hätte man sich sogar unter den ersten vier Mannschaften postiert, so schließt man die Saison mit einem Punkt Rückstand auf Platz sechs ab.

Möglich wurde das gute Abschneiden durch eine deutliche Leistungssteigerung in der Rückrunde. Die Spiele gegen die Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel wurden alle gewonnen und auch der ein oder andere Punkt gegen die besser platzierten Mannschaften geholt. Dabei war es sicherlich auch etwas Glück, dass bei anderen immer mal Spieler gefehlt haben. Für die nächste Saison muss das Ziel sein, die gute Leistung zu bestätigen und als Mannschaft noch besser zusammen zu spielen, um vielleicht auch gegen den Tabellendritten dann einen Sieg zu holen. Möglich ist das mit dieser Truppe allemal.

Aufstellung: Robert Kalemba (Außen), Matthias Stille (Zuspiel), Michael Lieser (Mitte), Dominik Reuter (Mitte),  Joachim Franck (Außen), Roland Domke(Außen), Fabian Beste (Diagonal), Jörn Fischer (Zuspiel); außerdem spielten die Saison Gerry Enders (Mitte),  Torsten Turobin (Libero), Alexander Doll (Zuspiel), Daniel Hauer (Mitte)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.