Damen 2 holen in neuer Liga ersten Sieg

10. Oktober 2016

Mit guter Stimmung und viel Schwung sollte im ersten Heimspiel der neuen Liga gegen TSV Bleidenstadt II der erste Sieg in der Saison geholt werden. Das 07-Team konnte direkt zu Beginn mit starken Aufschlägen von Anita Suker eine Führung punkten und eine 6:0-Führung rausholen. Man kam weiter gut ins Spiel und ließen dem Gegner im weiteren Verlauf mit guten Aufschlägen und Angriffen nur wenig Möglichkeiten zu punkten. Der Satz ging mit 25:14 deutlich an die Spielvereinigung.

Im zweiten Satz kam Hochheim zwar gut ins Spiel, aber Bleidenstadt ließ jetzt nicht abreißen und so bleib es ausgeglichen. Bei 11:9 für Hochheim konnte Trainerin Heike Müller mit einer Auszeit die Konzentration und den Siegeswillen wecken. Die Damen 2 setzten ihr sicheres Spiel durch und konnten zum Schluss mit starken Aufschlägen von Caro Maslowski den Satz mit 25:14 für sich entscheiden.

Der erste Sieg und somit die ersten drei Punkte für diese Saison waren nun in greifbarer Nähe. Gleich zu Beginn lag man mit einigen Punkten in Führung, doch plötzlich fehlte die Konzentration und auch etwas das Glück im Angriff. TSV Bleidenstadt konnte zum Ende des Satzes nochmal aufholen, so dass sich Trainerin Heike Müller eine Auszeit zu Hilfe nahm. wusste. Sie fand beim Stand von 24:19 die richtige Ansprache, die Mädels hörten gut zu und setzten konzentriert den letzten Punkt im Satz und den Spielsieg um. Mit dem 25:20 war das Spiel gewonnen und die ersten drei Punkte der Saison im Sack.

Nach dem erfolgreichen Auftakt wollte man auch gegen die zweite Mannschaft des DJK 1.SC Klarenthal, als Absteiger aus der höheren Bezirksliga favorisiert, bestehen. Man startete voller Motivation in den ersten Satz, doch wurde schnell klar, dass der Gegner eine andere Qualität besaß. Den erste Satz verloren die 07-Damen knapp mit 21:25 Punkten und boten eine tolle Leistung. Auch im dritten Satz war der Spielverlauf knapper als es das Ergebnis aussagt (17:25). Mit einem letzten Aufbäumen wollte man der Satzerfolg erreichen, konnte schlussendlich das 21:25 nicht verhindern. Auch wenn dieses Spiel 3:0 ausgegangen ist, handelte es sich um ein Spiel auf Augenhöhe und es hat lediglich das gewisse Quäntchen Glück gefehlt. Trainerin Heike Müller war sehr zufrieden mit ihren Mädels und für das Rückspiel hat man sich einiges vorgenommen. Alles in allem also ein gelungener Heimspieltag!

 

Es spielten unter Anleitung von Trainerin Heike Müller: Ayse Koldas (Außen), Juliane Werner (Außen), Nele Schuhmacher (Außen), Carolin Maslowski (Außen/Diagonal), Anita Suker (Mitte/Außen), Sabrina Lutz (Zuspiel), Jessica Britzwein (Zuspiel), Jasmin Zelcs (Zuspiel/Diagonal), Paula Roth (Diagonal),  Christina Wehle (Mitte), Yonca Kir (Mitte),  Mareike Gottwald (Libera)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.