Herren holen beim Aufsteiger Winkel wichtigen Auswärtsdreier

10. Oktober 2016

Am vergangen Samstag reiste die Hochheimer Herren Volleyballmannschaft in den Rheingau nach Oestrich-Winkel, es galt trotz nicht idealer Vorzeichen an die guten Leistungen des letzten Spieltages anzuschließen. Durch einige Krankheitsausfälle war die Startsechs schnell gefunden und mit nur zwei weiteren, gesundheitlich jedoch  angeschlagenen Auswechselspielern verzichtete Trainer Michael Lieser auf die Nominierung eines Liberos.

Im ersten Satz startete Hochheim mit zwei Zuspielern, so dass im besten Fall immer drei Angreifer zum Einsatz kommen konnten. In der Anfangsphase musste sich die Hochheimer Mannschaft erst etwas zurechtfinden, konnte aber ihre Punkte sammeln. Dank einiger Fehler der Gegner aus Winkel erarbeitete sich Hochheim einen kleinen Punktevorsprung, der bis zum Satzgewinn von 25:18 nicht mehr abgegeben wurde. Froh über den Satzgewinn war den Volleyballern aus Hochheim in der Satzpause aber auch klar, dass der erste Satz nur durch eine geringere Fehlerquote im Vergleich zu den Gastgebern gewonnen wurde.

Hochheim startete trotz des gewonnen Satzes etwas nervös in den zweiten Satz wodurch Winkel mit einigen Punkten in Vorsprung ging. Mit jetzt deutlich weniger eigenen Fehlern der Gastgeber hatte es Hochheim sichtlich schwer und konnte den Vorsprung von TG Winkel nicht verkleinern. In der Satzmitte wurde das Spielsystem umgestellt, so sollte jetzt ein Zuspieler für etwas mehr Ruhe und Stabilität sorgen. Zunächst schien die Umstellung keinen Erfolg zu zeigen, doch kurz vor Satzende kamen die Volleyballer aus Hochheim doch noch einmal an Winkel heran. Durch eine geschlossene Teamleistung und viel kämpferischen Einsatz  konnte Hochheim den Satz in allerletzter Sekunde noch drehen und mit 27:25 gewinnen.

Den erhofften Sieg vor Augen mobilisierte Hochheim im dritten Satz noch einmal alle Kräfte und Kämpfe um jeden Punkt. TG Winkel hielt wacker gegen die sich noch einmal aufbäumenden Hochheimer, jedoch konnte Hochheim ihre Punkte sammeln und einen Vorsprung erarbeiten. Durch eine erfolgreiche Wechselstrategie um einigen angeschlagenen Spielern eine kurze Pause zu gewähren konnte die Mannschaft aus Hochheim ihren Vorsprung bis zum Ende des Satzes verteidigen und mit 25:20 gewinnen.

Für Hochheim waren dabei: Matthias Stille, Enrico Immig, Gerry Enders, Robert Kalemba, Achim Frank, Jörn Fischer, Toto Turobin und Michael Lieser (Spielertrainer).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.