Rückrundenniederlage der Damen 1 beim DJK SW Wiesbaden

23. Januar 2017

Nach einer kurzen Winterpause reiste die Spvgg. Hochheim zum ersten Rückrundenspiel beim DJK SW Wiesbaden an. Man wollte es dem Hinrundenspiel nachmachen und erneut einen Sieg nach Hause holen. Leider war der Hochheimer Kader krankheitsbedingt sehr geschwächt und konnte nur mit 7 Feldspielerinnen und einer Libera auftreten.

Dennoch ging man voller Tatendrang in den ersten Satz. Dabei musste sich Neuzugang Christin Schorcht auch erst auf Ihrer neuen Position als Mittelblock einfinden. Nach einigen Absprachefehlern zu Beginn, wodurch man dem Gegner leider ein paar Punkte schenkte, kam Hochheim langsam ins Spiel und konnte sich dann souverän mit einer guten Annahme und gezielten Angriffen den ersten Satz mit 18:25 ergattern.

Im zweiten Satz wollte man natürlich an das Ergebnis aus dem ersten Satz anknüpfen. Doch die Hochheimer Damen ließen sich zunehmend von den Damen des DJK beirren, so dass Trainer Paul Hurys nach ein paar zurückliegenden Punkten seinen einzig möglichen Wechsel vollziehen musste. Durch ein paar Aufschläge der eingewechselten Spielerin Michaela Bugdol konnte man die Damen vom DJK wieder einholen. Mit ein paar hart umkämpften Ballwechseln konnten die Hochheim Damen schließlich auch den zweiten Satz mit einem knappen 22:25 für sich entscheiden.

Mit dem Ziel, den Gegner mit starken und präzisen Aufschlägen weiter unter Druck zu setzten, ging man in den dritten Satz. Doch die Hochheimer Abwehr wackelte zunehmend. Zuständigkeiten in der Annahme machten Probleme und brachten diese nicht mehr so präzise nach vorne zu Zuspielerin Anja Richter. Zudem fand der DJK SW Wiesbaden dadurch besser ins Spiel, konnte sich auch auf den Angriff der Hochheimer Damen besser einstellen und selbst besser zum Spiel finden. Auch der hier einzig mögliche Wechsel brachte nur bedingt etwas. Der Satz fiel dementsprechend knapp zu Gunsten der Gastgeber mit 27:25 aus.

Die Hochheimer Damen wollten sich davon aber nicht beirren lassen und gingen in den vierten Satz. Doch die Annahme wackelte zunehmend und die Hochheimer Damen fanden nicht mehr richtig zu Ihrem Spiel. Auch einige gute Aktionen im Angriff und in der Abwehr von Aileen Simon führen nicht mehr zum gewünschten Erfolg. Die Damen von Schwarz-Weiß machten sich zu viele Eigenfehler auf dem Feld und zu viele Aufschlagfehler der Hochheimer Damen zu nutzen und brachten den Satz mit 25:22 an sich.

Völlig aus dem Spiel gerissen standen die Hochheimer Damen im fünften Satz auf dem Feld, so dass es schnell zur Führung von Schwarz-Weiß und mit einem guten Vorsprung zum Seitenwechsel kam. Mit einem guten Aufschlag von Christin Schorcht und ein paar starken Angriffen, gelang es zwar den Hochheimer Damen nochmal an den Gegner heranzukommen, aber leider reichte dies nicht mehr und man musste sich mit 15:11 geschlagen geben.

Damit gelang es den Hochheimer Damen leider nicht an Ihren Erfolg aus der Hinrunde zu Wiederholen (auch durch die fehlenden Wechselmöglichkeiten) und man musste mit einer Niederlage von 3:2 nach Hause fahren.

Es spielten unter Leitung von Trainer Paul Hurys: Anja Richter (Zuspiel), Agnes Dicke (Libera), Carolin Hahne und Christin Schorcht (Mitte), Elena Sämmer (Diagonal), Anne und Aileen Simon (Außen), Michaela Bugdol (Außen/Mitte).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.