Gegnerinnen der 1. Damen entführen leider 6 Punkte aus Hochheim

25. September 2017

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt letzte Woche begrüßte die 1. Damenmannschaft am 23.09. den VC Liederbach als 1. Heimspielgegner der Saison.

Nach einem sehr ausgeglichenen Start konnten sich die Hochheimer Damen mit einer Aufschlagserie etwas absetzen, jedoch holten die Liederbacherinnen schnell wieder auf und auf der Hochheimer Serie konnte der gewohnte Spiel-Rhythmus leider nicht gefunden werden, so dass der erste Satz mit 22:25 Punkten leider verloren wurde. Voll motiviert sind die Volleyballerinnen in den zweiten Satz gestartet. Mit guten Annahme- und Abwehrleistungen sind die Hochheimerinnen auch gut gestartet, konnten jedoch im Satzverlauf nicht ihre gewohnte Zusammenarbeit als Team abrufen, obwohl die Einzelleistungen gut waren. Daher konnten die Damen aus Liederbach auch den zweiten Satz mit einem Ergebnis von 17:25 für sich entscheiden.

Im dritten Satz galt es, nochmal alle Energie zu bündeln. Der Start war auch sehr positiv und ausgeglichen, jedoch dominierten die Liederbacher Volleyballerinnen die zweite Hälfte des Satzes sehr stark durch gezielte Aufschläge und platzierte Angriffe. Die Hochheimerinnen fanden kaum Mittel und verloren auch den dritten Satz mit 10:25 Punkten.

Für das zweite Spiel galt es die Frustration aus der vorhergehenden Begegnung abzuschütteln und wieder frei aufzuspielen.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase gelang es den jungen dynamischen Mädels der TG Bad Soden, den Vorsprung sukzessive auszubauen. So ging der erste Satz mit 16:25 aus Hocheimer Sicht klar an die Gäste.

Doch der Spaß am Volleyball war wieder zurück. Dies war spürbar und zahlte sich in einem Spiel auf Augenhöhe aus. Mitte des Satzes sorgte eine Aufschlagserie von Sonja Pörtner für einen deutlichen Vorsprung von 21:17. Doch die Nerven begannen zu flattern und auch zwei Auszeiten halfen nicht, die hohe Fehlerquote in den Griff zu bekommen. Auch Satz 2 zwar war mit 22:25 verloren.

Im weiteren Verlauf schlugen die Gäste druckvoll auf. Die Annahme der Spvgg war in Bedrängnis und hatte Mühe, den Ball spielbar im Feld zu halten. Das hart erkämpfte Aufschlagrecht wurde meist schnell wieder abgegeben. Ein klares Endergebnis von 18:25 stand schlussendlich auf der Anzeigetafel.

Die Gäste der TG Bad Soden nehmen verdiente 3 Punkte mit nach Hause. Die Hochheimer Damen gratulieren und freuen sich auf das Rückspiel.

Unter Coach Paul Hurys spielten: Anja Richter (Zuspiel), Aileen Simon, Carolin Hahne, Christin Schorcht (Mittelblock), Carolin Mayer, Franziska Klimas, Michaela Bugdol, Sonja Pörtner (Außenangriff), Elena Sämmer, Jaqueline Turobin (Diagonal), Agnes Dicke, Anne Bender (Libera).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.