Trotz Niederlage Aufwärtstrend für Damen I

31. Oktober 2017

Mit dem Ziel eine bessere Leistung zu zeigen als beim zurückliegenden Heimspiel ging es am vergangenen Samstag für die Damen I der Spvgg 07 Hochheim zum Landesliga-Absteiger TV Idstein.

Daher startete Hochheim nach dem ersten Punktverlust durch gute Aufschläge und eine solide und ruhige Abwehr-/Angriffskombination im ersten Satz mit einer leichten Führung. Doch auch Idstein kam schnell ins Spiel und blieb Hochheim direkt auf den Fersen. Beide Mannschaften lieferten sich ein Kopf an Kopf Rennen bis zum Stand von 18:21. Da legte Idstein wohl noch das entscheidende Tüpfelchen drauf. Hochheim bekam die Angriffe nicht mehr so punktebringend durch und Idstein erkämpfte sich mit guter Abwehr und platzierten Angriffen letztlich den ersten Satz knapp mit 25:22.

Hochheim ließ den Kopf aber nicht hängen und wollte sich die Wurst nicht so einfach vom Brot nehmen lassen. Auch im zweiten Satz ging Hochheim zunächst leicht in Führung dicht verfolgt von Idstein. Beim Stand von 8:7 dann ein Führungswechsel an Idstein, den diese auf 8:11 knapp ausbauen konnten. Ein Wechsel im Zuspiel der Hochheimer brachte bei 14:16 frischen Wind. Man ließ die Idsteiner nicht wegkommen und blieb mit erkämpften Punktbällen dran. Beim Spielstand von 22:22 und dem Rückwechsel im Zuspiel der Hochheimer wurde es noch einmal richtig spannend. Doch auch ein weiterer Wechsel auf Diagonal bei den Hochheimern beim Stand 22:24 brachte die Idsteiner nicht davon ab, den letzten entscheidenden Ball für sich zu gewinnen und damit auch den zweiten Satz wieder mit 25:22.

Nicht entmutig ging Hochheim erhobenen Hauptes auch in den dritten Satz. Kurzzeitig erhöhter Aufschlagsdruck brachte nach erstem Rückstand wieder die Führung. Doch auch Idstein folgte dem und legte plötzlich eine starke Aufschlagsserie hin. Beim Stand von 5:6 brachte dies die Hochheimer Annahme schwer ins Straucheln und Idstein setzte sich mit sieben Punkten deutlich auf 12:6 ab. Einige Wechsel auf verschiedenen Positionen der Hochheimer Damen brachten zwar noch einmal neuen Kampfgeist und wieder mehr umkämpfte Ballwechsel, doch den Punktevorsprung konnte man nicht mehr einholen. So entschied Idstein den dritten Satz mit 25:16 für sich und gewann das Spiel 3:0.

Dennoch nehmen die Hochheimer hieraus zwei gute Sätze für sich mit und werden darauf aufbauen. Der Revanche im Rückspiel schauen die Damen bereits jetzt optimistisch entgegen.

Es spielten unter Leitung von Trainer Paul Hurys: Anja Richter, Rosina Kahl (Zuspiel), Anne Bender, Agnes Dicke (Libera), Carolin Hahne, Aileen Simon, Christin Schorcht (Mitte), Elena Sämmer, Steffi Klein (Diagonal), Franziska Klimas, Carolin Mayer, Michaela Bugdol (Außen).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.