Damen 1: Mannschaft nähert sich dem Ziel eines Sieges: Am Wochenende hat es aber nur für einen Satz gereicht

28. Oktober 2018

FK – Am Samstag, den 27. Oktober fand der 2. Heimspieltag der 1. Volleyball-Damenmannschaft aus Hochheim statt. Die beiden Gegner führen derzeit die Spitze der Tabelle an.

Im ersten Spiel gegen den TSV Bleidenstadt konnten die Volleyballerinnen aus Hochheim auf Augenhöhe mitspielen und es war für den Gegner schwierig, einen Vorsprung herauszuarbeiten. Die Annahme war stabil und mit gezielten Angriffen durch ein variables Zuspiel von Rosina haben die Hochheimerinnen gegen den starken Gegner wichtige Punkte erzielt. Doch die Annahme wackelte am Satzende schließlich doch, wodurch die Mannschaft aus Hochheim in Rückstand geriet. Zwei Wechsel, Aileen für Carolin H. und Carolin M. für Franziska, brachten zwar kurzzeitig Stabilität, aber der Satz wurde mit 17:25 Punkten leider verloren.

Im zweiten Satz verpasste die Damenmannschaft aus Hochheim leider den Start und verlor wertvolle Punkte gleich zu Beginn. Die Spielerinnen aus Bleidenstadt zeigten ein variables Spiel mit sehr flexiblen Aufschlägen. Die Hochheimerinnen konnten gegen Ende des Satzes zwar noch etwas aufholen, jedoch verloren sie den Satz mit 16:25 Punkten.

Im dritten Satz zeigte sich gleich zu Beginn eine sehr starke Annahme und Abwehr der Volleyballerinnen aus Hochheim. Durch gezielte Angriffe der Angreiferinnen Carolin, Michaela, Christin, Aileen, Carolin und Franziska konnten wertvolle Punkte und schließlich ein Vorsprung herausgearbeitet werden. Diesen Vorsprung wollte die Damenmannschaft auch nicht mehr hergeben und kämpfte sich so mit einer guten Abwehr durch Libera Alicia nach vorn und konnte den Satz schließlich mit 26:24 Punkten für sich entscheiden.

Mit viel Schwung ging es in den vierten Satz, der durch das variable Zuspiel von Lisa ein flexibles Angreifen ermöglichte und für Punkte sorgte. Dieser Vorsprung konnte leider nicht konstant ausgebaut werden, sodass es zwar eine gute Gegenwehr gab, aber der Satz mit 13:25 Punkten verloren wurde.

Das zweite Spiel gegen den VFL Goldstein begann mit viel Energie und die Zusammenwirkung der einzelnen Spielerinnen aus Hochheim hat sehr gut funktioniert, so dass es ein Kopf-an-Kopf-Rennen war. Durch platzierte Angriffe konnte Hannah wichtige Punkte erzielen und erste Blockpunkte durch Elena sorgten für Stabilität, der Satz wurde jedoch mit 22:25 Punkten verloren.

Im zweiten Satz des Spiels merkte man den Hochheimerinnen die Intensität der letzten Sätze an. Flüchtigkeitsfehler schlichen sich ein und auch die drei Wechsel konnten nicht die erhofften Stabilität erzielen, so dass der Satz mit 14:25 Punkten verloren wurde.

Mit der Ansage von Trainer Paul „Schwarz oder Weiß“ Aufschläge, d.h. Aufschläge mit vollem Risiko zu spielen, starteten die Mädels aus Hochheim in den dritten Satz. Auf der Diagonalposition startete nun Kiara. Die Trainervorgabe zeigte zu Beginn seine Wirkung, wodurch beide Teams gleich auf in ihren Punkten waren. Der Block bei den Gegnern wurde jedoch immer besser. Es war schwierig Punkte durch den Angriff zu erzielen, was die Hochheimerinnen in einen Rückstand brachte, den sie zum Schluss leider nicht mehr aufholen konnten und das Spiel mit 15:25 nach 1,5 Stunden leider verloren.

Ein weiterer Schritt im Zusammenspiel des neuen Teams wurde jedoch geschafft. Jetzt heißt es dranbleiben und an den gemeinsamen Teamerfolg glauben. Im Team aus Hochheim spielten unter Leitung von Trainer Paul: Kiara; Lisa; Franziska; Hannah; Alicia; Aileen; Carolin M.; Carolin H.; Christin; Michaela; Rosina; Elena; Anja.